RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Einfamilienhaus_in_Japan_3993869.html

08.08.2014

Treppe am Hang

Einfamilienhaus in Japan


Der Raizan-Wald liegt auf der westlichsten japanischen Hauptinsel Kyushu, eine halbe Stunde Fahrt von der Präfekturhauptstadt Fukuoka City entfernt. Das Grundstück für dieses Einfamilienhaus liegt an einem Hang, und es ist das einzige in diesem Wohngebiet, bei dem der Hang nicht abgebaggert wurde. 14 Meter Höhenunterschied waren zu meistern, und die Architekten von rhythmdesign (Fukuoka City; Projektarchitekt: Kenichiro Ide) lösten die Aufgabe so, „als ob Treppen den Hügel überbrücken“, wie sie sagen.

Den Architekten ging es darum, die vorgefundene Landschaft so weit wie möglich zu bewahren. Sie schufen also ein „Auf und Ab“ der Volumen und konnten damit unterschiedliche Orte nicht nur im Gebäude, sondern auch darauf und darunter anbieten.

Das Haus mit einer Wohnfläche von 118 Quadratmetern besteht aus einer Stahlskelettkonstruktion. Da es sich in einem Gebiet mit heißen Quellen befindet, ist der Boden meistens feucht; im Winter hingegen ist er gefroren und mit Schnee bedeckt. Um das Haus trocken und schneefrei zu halten, haben die Architekten es aufgeständert und so vom Boden entkoppelt. Dieser minimale Bodenkontakt hält das Gebäude schwebend – und die Baukosten erschwinglich.

Fotos: Kolchi Torimura


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

11.08.2014

Huckepack in Hamburg

DFZ gewinnen Wettbewerb für Opernfundus

08.08.2014

Palette im Gras

Wohnhaus an der Küste in Chile

>
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
BauNetz Wissen
Am Hang
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen