RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Dreieinhalb_Entwuerfe_fuer_Berliner_Tempodrom_vorgestellt_1961.html

03.06.1999

Einer wird gewinnen

Dreieinhalb Entwürfe für Berliner Tempodrom vorgestellt


Wie im BauNetz bereits vorab gemeldet, wurden am 3. Juni 1999 drei Architekturentwürfe vorgestellt, die für den Neubau des Veranstaltungszentrums „Tempodrom“ auf dem Gelände des ehemaligen Anhalter Personenbahnhofs in Berlin zur Zeit im Rennen sind.
Präsentiert wurden die Arbeiten des Büros gmp Berlin, des Büros Rasch + Bradatsch unter maßgeblicher Beteiligung von Frei Otto (Stuttgart, siehe untenstehendes Bild) sowie des Büros Jutta Kalepky (Berlin).
Meinhard von Gerkan präsentierte den im BauNetz bereits vorgestellten Entwurf, der im Zentrum der Anlage ein markantes Faltwerk vorsieht. Nach neuesten Informationen wird für dieses Faltwerk eine Holzkonstruktion favorisiert, falls dieser Entwurf ausgeführt werden sollte.
Frei Otto führte seinen Entwurf vor, der erwartungsgemäß mit einem leichten Flächentragwerk, vulgo einer Zeltkonstruktion, als Hauptmotiv arbeitet. Die zentrale Veranstaltungsarena auf sechseckigem Grundriß wird von einer Reihe satellitenartiger kleinerer Baukörper umringt.
Jutta Kalepky präsentierte den Entwurf einer annähernd kreisrunden Arena, die von sich in der Höhe abstaffelnden, flachgedeckten Seitenbauwerken umringt wird. Da Teile der Dachdeckung aus blau eingefärbten Photovoltaik-Modulen bestehen soll, bezeichnet sie ihr Bauwerk als „blauen Diamanten“.
Außer Konkurrenz wurde noch eine spontan entstandene vierte Arbeit der jungen Architekten Wolfgang Unger und Christian Rohn (Berlin) gezeigt.
Am 8. Juni 1999 tagt der Stiftungsrat des Tempodrom und wird eine Entscheidung über den zu bauenden Entwurf fällen.
Eine kleine Ausstellung der Arbeiten ist noch bis zum 17. Juni 1999 in einem Neubau der Firma Haberent (Architekten HPP), Am Askanischen Platz 4, Berlin-Kreuzberg, zu sehen. Die Ausstellung ist täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet.

BauNetz-Meldung zur Präsentation der gmp-Pläne vom 25. 5. 1999

BauNetz-Meldung zur Präsentation der ersten Pläne von Frei Otto vom 24. 4. 1997


Zu den Baunetz Architekten:

gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner
HPP Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

03.06.1999

Staunen in Seattle

OMA soll neue Bibliothek in den USA bauen

02.06.1999

Berlinale-Offensive in der City-West

Wettbewerb für Großkino am Bahnhof Zoo in Berlin entschieden

>
Baunetz Architekten
SEHW
BauNetz Wissen
Reet in den Alpen
BauNetz aktuell
Alt und Neu
baunetz interior|design
Wohnungstausch in Barcelona
Campus Masters
Jetzt abstimmen