RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Campus_Masters_geht_in_die_Sommerrunde_5456606.html

25.07.2018

Alternativen zum Massentourismus

Campus Masters geht in die Sommerrunde


Architektonische Alternativen zum Massentourismus und zur Massenproduktion sind in der neuen Runde der Campus Masters entscheidende Themen. Eine Intervention in Lampedusa ermöglicht das Recycling von Baumaterialen der vielen Ruinen auf der Insel, am Ammersee in Bayern werden ein nachhaltiger Kuhstall und ein Besucherzentrum geplant, in Berlin wird ein Parkhaus zum Wohnungsbau transformiert und in Cagliari eine Salzlagerhalle von Pier Luigi Nervi als Museum umgenutzt. Gegenüber des Berliner Schlosses ist die Abschlussarbeit Genius Vacui situiert, eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Leere in der Architektur. Der Entwurf ist ein Manifest an das Nichts und ehrt das Potential von leeren Räumen.

Ab heute bis zum 26. August 2018 haben BauNetz-Leser die Möglichkeit, über die zwanzig Projekte (fünfzehn Master-, zwei Bachelor- und drei Diplomarbeiten) im aktuellen Wettbewerb abzustimmen. Die drei bestbewerteten Arbeiten werden prämiert, zusätzlich wird der Architektenpreis verliehen. In dieser Runde ist Finn Geipel vom Berliner Büro LIN Architects Juror des Architektenpreises.

Unter allen, die an der Abstimmung teilnehmen, verlosen wir außerdem Bücher von DOM publishers. Die vier Preisträger werden ebenfalls mit Publikationen des Berliner Verlags belohnt, sie qualifizieren sich zudem für die Jahresjurierung.

Informationen zum Wettbewerb und zu den Terminen gibt es auch auf der Facebook-Seite von BauNetz Campus.

Die Campus Masters werden unterstützt von Vectorworks.


Zum Thema:

www.baunetz.de/campus-masters


Kommentare:
Meldung kommentieren

„Genius Vacui: Über die Leere“ von Tobias Rabold

„Genius Vacui: Über die Leere“ von Tobias Rabold

„Landscape Observatory Jöklsárlón: Erkenntnisse aus der Natur“ von Julia Windeler

„Landscape Observatory Jöklsárlón: Erkenntnisse aus der Natur“ von Julia Windeler

„Centre of Development for Blind: Urban negative of the Schlesisches Museum für Bildende Künste in Wroclaw“ von Agata Pierozynska

„Centre of Development for Blind: Urban negative of the Schlesisches Museum für Bildende Künste in Wroclaw“ von Agata Pierozynska

Bildergalerie ansehen: 20 Bilder

Alle Meldungen

<

25.07.2018

Schaufenster der Geowissenschaften

Ulrich Renger gewinnt Wettbewerb in München

25.07.2018

Für unerschrockenes Wirken

Peter Haimerl erhält Bayerischen Staatspreis für Architektur

>
Baunetz Architekten
HPP
BauNetz Wissen
Licht, Luft, Glas
DEAR Magazin
Rostrotes Raster
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetzwoche
Private Perlen