RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Bundespreis_erstmals_ausgelobt_7115407.html

30.01.2020

Umwelt und Bauen

Bundespreis erstmals ausgelobt


„Projekte mit Vorbildcharakter in puncto Nachhaltigkeit“ gesucht heißt es in der Ankündigung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt (UBA) hat es den neuen „Bundespreis Umwelt und Bauen“ ausgeschrieben, der 2020 erstmals vergeben wird. Bis Mittwoch, 15. April 2020 können „alle Akteure des Baubereichs“ ihre in Deutschland realisierten Bauwerke oder Quartiere in fortgeschrittener Planung einreichen.

Neben Preisen in den Wettbewerbskategorien „Wohngebäude“, „Nicht-Wohngebäude“ und „Quartiere“ werden drei Sonderpreise – „Resilienz und Suffizienz“, „Stadtnatur“ und „Gebäudehülle und Bauprodukt“ – vergeben. Bewerben können sich Bauherren und Bauträgern, Büros für Architektur, Gebäudetechnik-, Stadt- oder Landschaftsplanung bis hin zu Herstellern oder Forschungseinrichtungen.

Die Beiträge sollen laut Auslobung in erster Linie unterstreichen, dass nachhaltiges Bauen über den Lebenszyklus betrachtet viele Vorteile bietet und darüber hinaus Bauherr*innen dazu motivieren, nachhaltige Lösungen umzusetzen. Wie der Präsident des Umweltbundesamts Dirk Messner erklärt, gehe es vor allem um das Zusammenspiel von Umwelt und Bauen, Einzelvorhaben auf der „grünen Wiese“ würden ausdrücklich nicht unterstützt. Die Bundesumweltministerin und Schirmherrin des Wettbewerbs Svenja Schulze erklärt: „Der Preis soll zum einen das Spektrum dessen veranschaulichen, was heute schon baulich und technisch möglich ist. Zum anderen soll er den herausragenden Beispielen durch die Prämierung größere Bekanntheit verschaffen und so zur Nachahmung einladen.“

Die Verleihung findet am 29. September 2020 in Berlin statt. Die prämierten Beiträge werden dort im Rahmen der Konferenz zum nachhaltigen Bauen im BMU vorgestellt und auf den Webseiten der Initiatoren online zugänglich gemacht.
Der Bundespreis Umwelt und Bauen ist bereits der zweite Bundespreis, der sich an Planer richtet und 2020 ins Leben gerufen wurde. Die Bewerbung für den vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) initiierten Bundespreis Stadtgrün läuft noch bis 9. April.


Zum Thema:

umweltbundesamt.de/bundespreis-umwelt-bauen.de


Kommentare:
Meldung kommentieren

Das erste Nullenergiehaus des Bundes, das UBA-Gebäude in Berlin-Marienfelde, fertiggestellt 2013.

Das erste Nullenergiehaus des Bundes, das UBA-Gebäude in Berlin-Marienfelde, fertiggestellt 2013.


Alle Meldungen

<

30.01.2020

Manifest Nationalmuseum

Baustellenbesuch bei Kleihues + Schuwerk in Oslo

30.01.2020

Bezahlbarer Wohnraum – aber wie?

Symposium in München

>
Baunetz Architekten
Allmann Sattler Wappner
BauNetz Wissen
Ganz in Weiß
baunetz interior|design
Planetoide
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort