RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Bundesarchitektenkammer_in_die_Hauptstadt_umgezogen_5719.html

01.09.1999

BAK in Berlin

Bundesarchitektenkammer in die Hauptstadt umgezogen


Am 31. August 1999 wurden offiziell die neuen Büroräume der Bundesarchitektenkammer (BAK) in Berlin übergeben. Diese Dachorganisation der Länderkammern, die seit 30 Jahren existiert und bislang in Bonn beheimatet war, ist damit vollständig in die Bundeshauptstadt Berlin umgezogen.
Die Räume befinden sich in einem Neubau der Architekten HPP (Projektleitung: Rüdiger Baumann) am Askanischan Platz 4 in Berlin-Kreuzberg, unmittelbar am Anhalter Bahnhof.
Dem jetzt erfolgten Umzug ist ein jahrelanger interner Streit in der BAK über Ob, Wann und vor allem Wohin eines Umzugs nach Berlin vorausgegangen. Ein zuletzt gültiger Vorstandsbeschluß hatte einen Umzug für das Jahr 2001 vorgesehen; diese Frist wurde nun, nicht zuletzt aufgrund des „Drängelns“ des neuen BAK-Präsidenten Peter Conradi, deutlich unterschritten.
Die BAK, die „Bundesgemeinschaft der Architektenkammern - Körperschaften des öffentlichen Rechts“ vertritt 98.000 eingetragene und aktive Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner in Deutschland. Angehörige dieser Berufsgruppen müssen Mitglieder ihrer jeweiligen Länderkammer sein, um die begehrte Berufsbezeichnung führen zu dürfen. Mit der Präsenz in Berlin verbindet die BAK die Hoffnung, ihre standespolitischen Zielsetzungen unmittelbar in den parlamentarischen Betrieb des Bundestags einbringen zu können.

Foto: Haberent / Udo Hesse


Zu den Baunetz Architekten:

HPP Architekten GmbH


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

01.09.1999

Mit Hüpfburg und Petticoat

Umbau des Berliner Bahnhofs Friedrichstraße abgeschlossen

31.08.1999

Ciudad de la Cultura

Eisenman gewinnt Wettbewerb für Santiago de Compostela

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben