RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellungsraum_in_Potsdam_eroeffnet_7393337.html

04.09.2020

Lernort Garnisonkirche

Ausstellungsraum in Potsdam eröffnet


Anfang des Jahres, als der Wiederaufbau der Garnisonkirche bereits seit drei Jahren in vollem Gange war, brachten Steffen Schumann von der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und Architekturtheoretiker Philipp Oswalt den Vorschlag ein, den Potsdamer Sakralbau zu einem Lernort umzugestalten. Anstatt die Historie mit der Fortführung der Rekonstruktion einfach zu übergehen, solle ein Raum geschaffen werden, der die schwierige Geschichte des Ortes aufarbeitet.

Nun wurde direkt am historischen Standort der Kirche ein solcher Lernort eingerichtet, der zur Aufklärung der Geschichte des Ortes beitragen, sowie über das Wiederaufbauprojekt informieren soll. Der Lernort eröffnet am Samstag, den 5. September 2020 mit der Ausstellung „Rechtsradikale Einschreibungen“, die sich kritisch mit dem in den 1980er Jahren initiierten Wiederaufbauprojekt des Garnisonkirchturms auseinandersetzt. Zur Eröffnung werden neben Philipp Oswalt Anja Engel vom Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum und Gerd Bauz aus dem Vorstand der Martin-Niemöller-Stiftung sprechen.

Eröffnung: 5. September 2020, 19 Uhr
Ort: Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum, Dortusstraße 46, 14467 Potsdam


Zum Thema:

lernort-garnisonkirche.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Gegenvorschlag zur Rekonstruktion: Lernort Garnisonkirche Potsdam

Gegenvorschlag zur Rekonstruktion: Lernort Garnisonkirche Potsdam

Garnisonkirche um 1900, Album von Potsdam und Umgegend. Globus Verlag Berlin, 1904

Garnisonkirche um 1900, Album von Potsdam und Umgegend. Globus Verlag Berlin, 1904


Alle Meldungen

<

04.09.2020

Mäusebunker und Hygieneinstitut

Ausstellung in Berlin

03.09.2020

Arbeiten im Hof

Remise in Berlin von JWA mit Ralf Wilkening

>
baunetz interior|design
Portugiesisches Dorfhotel
BauNetz Wissen
Pilotprojekt
Baunetz Architekten
Ippolito Fleitz Group
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken