RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-27._Dresdner_Brueckenbausymposium_4978408.html

13.02.2017

Von atmenden Viadukten

27. Dresdner Brückenbausymposium


Brückenbauer und Architekten verbindet eine seltsame Beziehung: Immer wieder beeinflussen sich ihre Disziplinen gegenseitig, aber gleichzeitig geht das Interesse am Thema oft auch deutlich auseinander. Nicht alles, was formal gelungen ist, zeugt schließlich auch von technischer Innovation – und umgekehrt. Wenn nun Mitte März in Dresden die Fachleute zum 27. Brückenbausymposium zusammen kommen, gelingt es hoffentlich, diese unterschiedlichen Perspektiven auf fruchtbare Weise miteinander zu verbinden. Von atmenden Brücken wird ebenso die Rede sein wie von Carbonbeton oder der Geschichte des Brückenbaus in Lateinamerika.

Neben den Fachvorträgen, die – flankiert von Diskussionen – den gesamten Dienstag einnehmen, findet am Montag Abend zunächst das sogenannte Treffen der Brückenbauer statt. Dann wird auch die Fachmesse eröffnet, auf der über 70 Firmen vertreten sind. Organisiert wird das Symposium vom Institut für Massivbau der TU Dresden.

Anmeldeschluss für das Brückenbausymposium ist der 27. Februar 2017. Die reguläre Tagungsgebühr beträgt 135 Euro, Reduktionen sind möglich.

Termin:
Montag, 13. März und Dienstag, 14. März 2017
Ort:
Hörsaalzentrum der TU Dresden, Audimax und HS02, Bergstraße 64, 01069 Dresden


Zum Thema:

www.tu-dresden.de


Kommentare:
Meldung kommentieren



Stadtbahn­brücke in Düsseldorf vom Ingenieurbüro Grassl

Stadtbahn­brücke in Düsseldorf vom Ingenieurbüro Grassl


Alle Meldungen

<

13.02.2017

Was wird die Berliner Bauakademie?

Dialogverfahren Bundesstiftung Baukultur

10.02.2017

Öffentlicher Kondensator

Universitätsgebäude von Muoto bei Paris

>
Baunetz Architekten
augustinundfrank/winkler
BauNetz Wissen
250 Lkw-Ladungen Schutt
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
BauNetzwoche
Architektur und Spiele
baunetz CAMPUS
Typologien Atlas 1:1000