A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Turmplaene_fuer_Rottweil_3226821.html

26.06.2013

Aufzugs-Konstruktivismus

Turmpläne für Rottweil


Was könnte schon in naher Zukunft das kleine südschwäbische Städtchen Rottweil mit ambitionierten Hochhausprojekten in aller Welt verbinden? Die Antwort: Hochgeschwindigkeitsaufzüge, die Thyssen-Krupp hier ab 2014 mit Hilfe eines 235 Meter hohen Turms entwickeln und testen möchte. Denn der ursprüngliche Plan, den Turm auf einem bestehenden Werksgelände bei Stuttgart zu errichten, ließ sich wegen dessen Nähe zum Flughafen nicht realisieren.

Entworfen wurde das Projekt vom Stuttgarter Büro Labor Weltenbau, dessen Ziel es war, dem Turm einen möglichst filigranen Charakter zu geben. So konnte der Betonkern, der die zehn Testaufzüge samt Wartungs- und Technikebenen aufnehmen wird, dank des umgebenden Raumtragwerks aus Stahl auf ein Minimum reduziert werden. Nicht umsonst erinnert der Entwurf dabei an die berühmten hyperboloiden Turm-Konstruktionen von Wladimir Schuchow. Gerade dessen Geometrien, verwirklicht beispielsweise beim Moskauer Radioturm von 1922, zeichnen sich durch einen besonders effizienten Ressourceneinsatz aus.

Dass ein so hohes Bauwerk in einer Stadt von gerade mal 25.000 Einwohnern nicht nur auf Gegenliebe stößt, ist den Projektmachern klar. Anstatt  der ursprünglich angedachten beschleunigten Planung soll nun ein reguläres Verfahren die Bürger überzeugen. Dass der Turm im Neckartal gebaut werden soll, ist dabei ein wichtiger Aspekt, reduziert sich so doch die effektiv wahrnehmbare Höhe auf 125 Meter. Wichtig ist aber auch, dass der geplante Turm als außergewöhnliche ingenieurstechnische Meisterleistung tatsächlich zu einem Wahrzeichen der Umgebung werden könnte.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (6) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

26.06.2013

Vulkankegel - Vulkankiesel

Ferienanlage von Kengo Kuma in Südkorea

26.06.2013

Wege und Orte

Feichtinger-Ausstellung in Innsbruck

>
Architektenprofile
Riegler Riewe
BauNetzwoche
Videomapping
BauNetz Wissen
Das Landschaftsband
BauNetzwoche
Videomapping