A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schule_und_Kita_in_Graubuenden_2610657.html

17.07.2012

Geometrischer Erstling

Schule und Kita in Graubünden


Eintagsfliegen zu bauen liegt dem Churer Architekten Raphael Zuber sicher nicht. Seine präzise und forschende Entwurfshaltung hat ihm schon einige Aufmerksamkeit und gewonnene Wettbewerbe eingebracht, sein erstes realisiertes Gebäude aber steht erst seit kurzem in Grono, einem Dorf im Schweizer Kanton Graubünden.

Das achsensymmetrische Gebäude auf quadratischem Grundriss nimmt drei Funktionen auf: eine Schule, einen Kindergarten und einen Gemeindesaal. Der Architekt nutzte die Besonderheit des stark abfallenden Geländes geschickt aus, indem er den Zugang zum Kindergarten im Erdgeschoss zum Tal, den zur Schule im zweiten Stock hingegen zum Hang orientierte, sodass beide Einrichtungen ebenerdig erreichbar sind. Der Gemeindesaal liegt im ersten Geschoss. Umgeben ist das Gebäude von einem öffentlichen Platz, der als Pausenhof dient, und einem kraterförmigen Garten, der mit einer Blumenwiese bepflanzt dem Kindergarten zugeordnet ist.

Quadrat, Kreis(segmente) und Ellipse charakterisieren den bräunlich eingefärbten Betonbau. Das ist allerdings keine reine Spielerei mit geometrischen Formen – die Strenge gibt dem Bau eine Identität, die ihn gegenüber der heterogenen Umgebung als öffentliches Gebäude hervorhebt. Im Inneren trägt der Aufbau zu einer klaren Organisation bei: An den vier Ecken sind die Klassenzimmer angeordnet; sie öffnen sich jeweils nach zwei Seiten sowohl zum Tal als auch zum Berg. Die Nebenräume und eine halbkreisförmige Treppe liegen dazwischen. Entlang der Mittelachse verläuft auf allen drei Ebenen ein breiter Gang mit Garderoben.

Die Lasten der Deckenplatten bündeln sich jeweils in der Mitte der Fassade, wo die Wandscheiben ellipsenförmig zusammenlaufen. Die geschwungene Form der Fassaden und ihre Farbe wecken Erinnerungen an Frank Lloyd Wrights Marin Civic Center im kalifornischen San Rafael.

Fotos: Javier Miguel Verme


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

17.07.2012

Offenes Tor

Steidle Architekten gewinnen Wettbewerb in München

17.07.2012

Ein Haus für alle Jahreszeiten

Ländlicher Wohnungsbau in China

>