A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Eklektizistisches_Rathaus_in_Holland_2440513.html

26.01.2012

Küssende Walfische

Eklektizistisches Rathaus in Holland


Ist das ein später Aufguss der Postmoderne oder ein neuer Historismus? In Holland ist beides denkbar. Gestern wurde jedenfalls in Zaanstad das „schönste Rathaus der Niederlande“ eingeweiht – wie es der örtliche Bürgermeister formulierte. Der bunte Bau stammt aus dem Amsterdamer Büro Soeters Van Eldonk architecten (Entwurf: Sjoerd Soeters).

Der Architekt entwickelte das Rathaus „als eine Kette von mehreren großen Zaandamer Häusern, bei denen die Merkmale der örtlichen Architektur auf eine neue Weise angewandt wurden“. Typische Zaandamer Häuser haben flache, hölzerne Fassaden und sind in verschiedenen Grüntönen gehalten, dazu kommen weiße Gesimse, Fenster und Läden. Auch das neue Rathaus bietet eine Fassadenarchitektur in grün und weiß.

Soeters führt weiter aus: „Ein weiteres Merkmal der Zaandamer Häuser ist ihr Eklektizismus, wobei Elemente aus allen möglichen Stilrichtungen und Epochen entlehnt sind. Dies haben wir auch hier getan: So wie die Zaandamer Häuser und ihre Fassaden oft Interpretationen italienischer oder französischer Architektur sind, haben wir beim Rathaus international renommierte Architekten wie Rossi, Venturi, Piano, Pei und Natalini in den Fassaden paraphrasiert.“

Das neue Rathaus mit 25.000 Quadratmetern Fläche ist an eine neue Brücke über die Eisenbahn und die Autobahn angeschlossen. Die kurze Seite, an der Haupteingang und öffentliche Funktionen untergebracht sind, verläuft entlang eines Platzes auf dieser Brücke. Die lange Seite des Rathauses, in der Büros untergebracht sind, wurde gegenüber Bahn und Straße aufgeständert. Darunter ist eine Bushaltestelle angeordnet.

An der kurzen Seite ist über dem Haupteingang der Rathaussaal untergebracht, der von zehn wappengeschmückten Gauben geprägt wird. Die Wappen stellen die zehn eingemeindeten Ortschaften Zaandams dar. Neben dem Standesamt hängen zwei stilisierte Eheringe auf beiden Seiten der Dachrinne. An der Giebelspitze werden diese Ringe als vereinigt dargestellt. Der Balkon, auf dem die frisch Vermählten sich zeigen können, ist mit zwei sich küssenden Walfischen verziert.



Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

26.01.2012

Sichtbeton und Aluminium

Schulsporthalle in Dresden fertig

26.01.2012

Prenzlauer Berg ist tot

Guggenheim Lab zieht nach Berlin-Kreuzberg

>
BauNetz Wissen
Feine Steine
Campus Masters
Der Countdown läuft
BauNetzwoche
Parks auf Stelzen
Designlines
Töne in Taipeh