RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_ueberarbeiteter_Hadid-Entwurf_fuer_Konzerthaus_vorgestellt_24118.html

16.06.2006

Bauhöhe in Basel begrenzt

Überarbeiteter Hadid-Entwurf für Konzerthaus vorgestellt


Am 16. Juni 2006 hat Zaha Hadid (London) in Basel überarbeite Pläne ihres Neubauprojektes für das „Stadt-Casino“ vorgestellt. Das Gebäude soll das alte Konzerthaus ersetzen und einen weiteren Musiksaal beherbergen. Mit den neuen Plänen reagiert die Architektin auf die starke öffentliche Kritik an dem Bauvorhaben (siehe BauNetz-Meldung vom 26. 4. 2006). Zudem sollen mit der Überbeitung die Baukosten gesenkt werden. Hadid war im Jahr 2005 mit der Planung nach den einem 1. Preis im Wettbewerb beauftragt worden (BauNetz-Meldung vom 5. 1. 2005).

Die wichtigste Änderung betrifft die Höhe des Baukörpers an der Barfüssergasse: Hier soll der Bau von ursprünglich vorgesehenen 24 auf zwölf Meter abgesenkt werden, um der benachbarten Kirche und dem Historischen Museum mehr Raum lassen. Durch die Streckung des Hauses gewinnt der Bau an Eleganz. Die ursprünglich vorgesehenen Räume werden teils aus dem Raumprogramm gestrichen, teils an anderer Stelle untergebracht.
Der Platz vor dem Stadtcasino in Richtung Steinenvorstadt soll durch eine tiefe Auskragung überspannt werden. Die Höhe von 5,2 Metern soll den Durchblick über den Barfüsserplatz für den Passanten erhalten.

Das „Stadt-Casino“ wird als Stahlkonstruktion mit einer Fassade aus sandgestrahlten Aluminiumguss-Platten ausgeführt. Die Platten sind perforiert, damit das Tageslicht in der Fensterzone durchscheint und in der Nacht das Licht von Innen nach Außen leuchtet.

Der Baubeginn ist für den 7. Juli 2007 vorgesehen, die Eröffnung am 9. September 2009 geplant.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Der Neubau neben der Barfüsserkirche (links im Bild)

Der Neubau neben der Barfüsserkirche (links im Bild)

Modellfoto des abgesenkten Baukörpers

Modellfoto des abgesenkten Baukörpers

Blick von der Steinenvorstadt in die Falknerstraße. Durch die Auskragung bleibt der Blick über den Barfüsserplatz in die Falknerstraße erhalten.

Blick von der Steinenvorstadt in die Falknerstraße. Durch die Auskragung bleibt der Blick über den Barfüsserplatz in die Falknerstraße erhalten.

Blick vom Steinenberg/Theaterstraße auf den Musiksaal (rechts) und den Neubau

Blick vom Steinenberg/Theaterstraße auf den Musiksaal (rechts) und den Neubau


Alle Meldungen

<

19.06.2006

Westfalenhütte

Wettbewerb in Dortmund entschieden

16.06.2006

Moderne kontra Retro

Wohnungsbausymposium in Hessen

>
baunetz interior|design
Nordisch dynamisch
BauNetz Wissen
Einst Arbeitersiedlung
Baunetz Architekten
Ippolito Fleitz Group
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Themenpaket
40 Jahre Shenzhen