RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Zweite_Entscheidung_fuer_die_Spreestadt_Charlottenburg_in_Berlin_5977.html

20.10.1999

Wohnen am Wasser

Zweite Entscheidung für die „Spreestadt Charlottenburg“ in Berlin


Das Berliner Architekturbüro Hemprich + Tophof hat den zweiten städtebaulichen Realisierungswettbewerb für die „Spreestadt Charlottenburg“ gewonnen. Diese Entscheidung gab die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie am 19. Oktober 1999 bekannt. Das Preisgericht unter Vorsitz von Klaus Humpert (Freiburg) hatte bereits am 13. Oktober 1999 getagt.
Auf dem zwischen Spree und Landwehrkanal gelegenen Wettbewerbsareal soll den Plänen zufolge ein attraktives, gemischtes Gebiet mit Wohnungen, Büros und Gewerbebetrieben entwickelt werden. Rund 400 Wohnungen am Wasser, eine Kindertagesstätte, einige Läden sowie 31.000 Quadratmeter Büroflächen sind auf dem ca. 55.000 Quadratmeter großen Gelände geplant.
Nachdem im März 1999 über den ersten Bereich rund um die Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) am S-Bahnhof Tiergarten entschieden wurde (siehe BauNetz-Meldung vom 23. 3. 1999), kann nun das angrenzende zweite Gebiet für attraktives Wohnen am Wasser und Arbeiten in innerstädtischer Lage aktiviert werden.
Für den letzten Teilbereich, das ehemalige Siemensgelände am Salzufer, beginnt in Kürze ein konkurrierendes Gutachterverfahren. Nach dessen Abschluß werden Ende des Jahres 1999 die konzeptionellen Grundlagen für die insgesamt etwa 20 Hektar große Spreestadt vorliegen.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

21.10.1999

Drucksache

Grundsteinlegung für Erweiterungsbau der Bundesdruckerei in Berlin

20.10.1999

Hohe Qualität - Tragbare Kosten

Verleihung des „Bauherrenpreis Modernisierung 1999“ in Leipzig

>
BauNetz Wissen
Gemauertes Bücherregal
Baunetz Architekten
Burckhardt+Partner
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Prägende Brillengläser