RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Umbauplaene_fuer_Lincoln_Center_in_New_York_16567.html

15.04.2004

Subtraktiv und subtil

Umbaupläne für Lincoln Center in New York


Der lange diskutierte Umbau des Lincoln Center in New York, einem Meisterwerk der amerikanischen 50er-Jahre-Moderne, beginnt mit keinem der Großgebäude (Metropolitan Opera, New York State Theater oder Avery Fisher Hall), sondern mit der „Nordflanke“.

Die Pläne für den 323 Millionen US-Dollar teuren Umbau wurden am 13. April in New York vorgestellt. Beauftragt wurden die Architekten Diller und Scofidio mit Fox and Fowle. Deren Planungen sehen vor, die Umfassungswände des Lincoln Center aus Travertin abzutragen und durch Glas zu ersetzen. Auch die zweigeschossige Basis des Juilliard-Buildings wird durch eine Glaswand ersetzt. Die Theater, Tanzschulen und Bühnen an der 65th Street sollen dadurch eine Straßenfassade bekommen. Das Lincoln Center soll „leichter“ werden, das Geschehen im Inneren auch nach außen hin sichtbar werden.

Die Fußgängerbrücke über der 65th Street wird durch einen schlanken gläsernen „Catwalk“ ersetzt. Anstelle der Tiefgarageneinfahrt wird eine große Treppe gebaut, die mit elektronischen Texttafeln dekoriert wird. Auch die Lobby der Alice Tully Hall wird zu einem transparenten Atrium.
„Wir waren wohl die einzigen Architekten, die das Lincoln Center mögen“, so Richard Scofidio. Das subtraktive, subtile Vorgehen der Architekten gibt den Ton für die weiteren Umbauten vor - der derzeit noch abweisenden Damrosch-Park und die Josie Robertson Plaza sollen folgen.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Alice Tully Hall

Alice Tully Hall



Alice Tully Hall - Foyer

Alice Tully Hall - Foyer




Alle Meldungen

<

15.04.2004

Gemischtere Beteiligung

Kontaktarchitekten für WTC-Memorial in New York ausgewählt

15.04.2004

Antwortet der Park?

Landschaftsarchitektur-Vorträge in Berlin

>
Baunetz Architekten
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Unigebäude mit Beisl
Campus Masters
Jetzt abstimmen