RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Spanischer_Pavillon_der_Expo_in_Hannover_verkauft_14265.html

06.08.2003

... und zum Dritten

Spanischer Pavillon der Expo in Hannover verkauft


Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) am 6. August 2003 meldet, ist der Expo-Pavillon Spaniens im Ostgelände verkauft worden. Die deutsche Tochtergesellschaft einer französischen Investorengruppe (unter anderem die Firma CCI-Management) habe das von Cruz/Ortiz Arquitectos aus Sevilla entworfene Gebäude erworben, heißt es in einem Artikel. Die zukünftigen Nutzer wollen die Architektur des Gebäudes weitgehend unangetastet lassen, die Korkfassade solle auf jeden Fall erhalten bleiben, sagte eine Pressesprecherin der Firma CCI der HAZ. Die Ausstellungsflächen im Inneren des Pavillons wollen die neuen Besitzer als Präsentationsflächen ihrer Unternehmen nutzen, im Hof sei ein Restaurant geplant.

Das Schicksal des Niederländischen Pavillons (MVRDV, Rotterdam) ist nach Angaben der Zeitung weiterhin unklar: Die Stadt prüfe immer noch den Bauantrag eines Firmenkonsortiums, das hier ein Zentrum für regenerative Energien einrichten will (siehe BauNetz-Meldung vom 3.09.2001 und BauNetz-Meldung vom 12.12.2000).

Auch das französische Expo-Gebäude (Jourdà Architectes, Paris) stehe weiterhin leer, nachdem der Sportartikelhersteller Decathlon ausgezogen ist. Die Firma will aber bis Ende diesen Jahres einen Investoren gefunden haben, der das Gebäude kauft.


Zum Thema:

in der Baunetz-Datenbank www.baunetz.de/expo


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Spanischer Pavillon

Spanischer Pavillon

Niederländischer Pavillon

Niederländischer Pavillon

Französischer Pavillon

Französischer Pavillon


Alle Meldungen

<

06.08.2003

Architekten reden

Tondokumente von Architekten in Hamburg

06.08.2003

Flutbox

Architekturstudenten bauen Erinnerungsgehäuse in Dresden

>
BauNetzwoche
Wohnen in Brüssel
BauNetz Wissen
Neu gemixt
baunetz interior|design
Farbe unterm Reetdach
Baunetz Architekt*innen
heinlewischer