RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Japanische_Botschaft_praesentiert_Plaene_fuer_neue_Vertretung_in_Moskau_10185.html

06.12.2001

Zu luxuriös?

Japanische Botschaft präsentiert Pläne für neue Vertretung in Moskau


Die japanische Botschaft hat Pläne für eine neue Residenz im Zentrum Moskaus vorgestellt. Dies geht aus einem Artikel in der Moscow Times vom 4. Dezember 2001 hervor. Der Bau soll nach den Plänen der japanischen Architekten Nikken Construction Bureau in der Grokholsky Pereulok Straße, nahe der Prospekt Mira U-Bahnstation, entstehen.
Durch den Neubau wird der japanischen Vertretung ein fünffaches der bisherigen Fläche zur Verfügung stehen. Auf fünf Geschossen wird das Gebäude rund 16.500 Quadratmeter Fläche bieten, außerdem sind Tennisplätze und ein Pool geplant. In den japanischen Medien war das Vorhaben vor allem aufgrund des Pools als zu „luxuriös“ kritisiert worden. Dies wies die Botschaft zurück: Man könne in dem Gebäude noch nicht einmal jedem Mitarbeiter einen Raum zur Verfügung stellen.
Ab 2005 sollen die rund 160 Mitarbeiter das neue Gebäude beziehen können. Die Kosten für das Projekt werden mit rund 90 Millionen Dollar angegeben. Mit dem Bau soll bereits Anfang nächsten Jahres begonnen werden.

Abbildung: Moscow Times


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

06.12.2001

Talent-Show

RIBA-Medaille in London verliehen

06.12.2001

Unprätentiös

Wettbewerb für Schule mit Kindertagesstätte in Kassel entschieden

>
Baunetz Architekten
hirner & riehl architekten
BauNetz Wissen
Einfach beheizt
BauNetz Themenpaket
Endlich durchatmen!
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
BauNetz Maps
Architektur entdecken
34564429