RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Herzog_de_Meuron_bauen_Kulturzentrum_in_Madrid_12963.html

17.02.2003

Schwebend

Herzog & de Meuron bauen Kulturzentrum in Madrid


Herzog & de Meuron haben am 10. Februar 2003 ihre Pläne für das neue "CaixaForum Madrid" vorgestellt. Die Stiftung "La Caixa" beauftragte das Schweizer Avantgardebüro mit dem Umbau des ehemaligen Elektrizitätswerks "Mediodia" aus dem 19.Jahrhundert zu einem "multidisziplinären" Zentrum für Kultur, Kunst, Musik sowie humanitäre und soziale Aktivitäten.

Das "CaixaForum" in der spanischen Hauptstadt liegt am Paseo del Prado in unmittelbarer Nachbarschaft zu Madrids wichtigsten Museen: dem Prado, dem Museum Thyssen-Bornemisza und dem Centro de Arte Reina Sofia. Das derzeit 2.000 Quadratmeter große Industriegebäude soll nach dem Umbau durch Herzog & de Meuron 8.000 Quadratmeter umfassen, die auf sieben Geschossen (davon zwei unterirdische) verteilt werden. Der Entwurf erhält das historische Gebäude in seiner äußeren Kubatur und seinen Fassaden, jedoch wird der granitverkleidete Sockel entfernt, so dass ein öffentlicher Platz entsteht, über dem das Gebäude zu schweben scheint. Von diesem aus soll das Forum erschlossen werden. Um dem Flächenbedarf des Kulturzentrums gerecht zu werden wird das alte Elektrizitätswerk zusätzlich mit einem durch markante Einschnitte geprägten Volumen überhöht, das fast nahtlos an die historische Fassade anschließt.

In den um- und neugebauten Räumen werden die Ausstellungssäle, die Medienbibliothek, Büros und das Restaurant untergebracht; die Lobby, eine Cafeteria und eine Buchhandlung belegen das erste Obergeschoss. Die beiden Untergeschosse sind für ein Auditorium mit 320 Plätzen, Werkstätten, Arbeits- und Lagerräume sowie Parkplätze vorgesehen.


Zum Thema:

www.premsacaixa.com
eine weitere Ansicht des Gebäudes unter www.guiarte.com


Kommentare:
Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

17.02.2003

Vermessen

Ausstellung und Architekturworkshop auf Schloss Solitude in Stuttgart

17.02.2003

Intensive Auseinandersetzung

BDA Schleswig-Holstein lobt Förderpreis aus

>
BauNetz Wissen
Illumination in Helsinki
DEAR Magazin
Rostrotes Raster
Baunetz Architekten
Behnisch Architekten
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetzwoche
Private Perlen