RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Hamburger_stimmen_fuer_Elbphilharmonie_26590.html

01.03.2007

Seid umschlungen, Millionen

Hamburger stimmen für Elbphilharmonie


Mit den Stimmen von CDU, SPD und GAL hat die Hamburger Bürgerschaft am 28. Februar 2007 für die Realisierung der Elbphilharmonie auf dem ehemaligen Kaispeicher A nach dem Entwurf von Herzog & de Meuron (Basel) gestimmt. Dem Bau des bereits als „neues Hamburger Wahrzeichen“ gehandelten Aufführungssaals steht damit nichts mehr im Wege – trotz einer Erhöhung der veranschlagten Kosten auf 241,3 Millionen, von denen 138 Millionen Euro aus öffentlichen Geldern stammen sollen. Bereits 64 Millionen Euro sind allein aus Spendengeldern von Hamburger Bürgern und Unternehmen zusammen gekommen.

Mit dem Bau kann nun am 2. April 2007 begonnen werden. Neben dem Konzertsaal soll es hier auch ein 5-Sterne-Hotel sowie 45 Wohnungen geben. Für den Sommer 2010 ist ein Eröffnungsfestival vorgesehen, der reguläre Spielbetrieb soll zur Saison 2010/2011 beginnen.

Der Vertrag mit dem Investorenkonsortium IQ², zu dem sich die Hochtief AG und die Commerz-Leasing zusammengeschlossen haben, beinhaltet den Bau der Elbphilharmonie sowie die Unterhaltung und den Betrieb des kommerziellen Mantels (Hotel, Gastronomie, Parken) über 20 Jahre. Da die Freie und Hansestadt Hamburg Eigentümerin der Immobilie mit Ausnahme der Wohnungen bleibe, sei dafür gesorgt, dass der laufende Betrieb auf einem der Elbphilharmonie angemessenen Niveau erfolge, so die Stadt Hamburg.

Weitere BauNetz-Meldungen zum Thema finden Sie in der News-Datenbank unter dem Suchbegriff .


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

01.03.2007

Basic Clinic

AKG-Nachwuchs-Förderpreis ausgelobt

28.02.2007

Koolhaas wird immer Mieser - mit Kommentar

OMA stellt Hochhaus für Jersey City vor

>
BauNetz Wissen
Alles ist erleuchtet
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
Baunetz Architekten
DBCO
Campus Masters
Jetzt abstimmen