RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Eroeffnung_des_neuen_Mensagebaeudes_von_Alsop_Stoermer_in_Bremen_6685.html

14.03.2000

Heute auf dem Speiseplan:

Eröffnung des neuen Mensagebäudes von Alsop & Störmer in Bremen


Am 14. März 2000 wurde die von den Architekten Alsop & Störmer (Hamburg/London) umgebaute und erweiterte Mensa der Universität Bremen feierlich eröffnet.
Der Bau war 1997 durch einen Brand zerstört worden, als gerade der Einbau eines neuen Küchenbereiches durch das Architekturbüro Husemann + Dr. Wiechmann (Braunschweig) vorgesehen war. Daraufhin wurden Alsop & Störmer, die einen Wettbewerb für den Zentralbereich der Universität Bremen gewonnen hatten, mit einem Gutachten für die Wiederherstellung und Erweiterung der Mensa beauftragt. Entsprechend der im Wettbewerb formulierten Ziele für den Gesamtbereich wurden Pläne entwickelt, die ein Hervorheben des Mensa-Eingangs und eine Belebung des Boulevards durch eine Erweiterung des Gastbereiches vorsahen; ebenso sollten neue Sichtbeziehungen zwischen dem Studentenwohnheim-Hochhaus, der Mensa, dem Studierhaus, dem Zentralbereich, der Bibliothek und dem Hörsaalgebäude geschaffen werden.
Auf den bestehenden flachen Betonbau haben die Architekten zwei Kuben aufgesetzt, die sich mit ihren farbigen, durch gleichbreite Glas- und Holzstreifen vertikal gegliederten Fassaden deutlich von der umgebenden Bebauung abheben. Der orangene und der rote Kubus haben eine lichte Raumhöhe von 8,80 Metern. Sie nehmen den Gastbereich auf, in den eine Galerie mit einer freien Umrissform auf acht Stützten eingestellt ist. Die Boulevardfassade nimmt die Horizontalität des Bestands auf und ist als Stahl-Glas-Pfosten-Riegel-Fassade ausgebildet. Die neue, mit Blech verkleidete Attika verläuft in diesen Bereichen auf Höhe der verbleibenden Betonattika der alten Mensa. Der Eingangsbereich wird von zwei Scheiben gerahmt, die in den Boulevard hervortreten und mit roten Funierschichtplatten verkleidet sind.

Zeichnung: Alsop & Störmer

Die Farbigkeit der neuen Mensa hat Mitarbeiter des Fachbereichs Informatik an der Uni Bremen im letzten Jahr zu einer Online-Umfrage inspiriert: Unter der Adresse http://infosoc.informatik.uni-bremen.de/mensa/ haben sie Vorschläge veröffentlicht, in welcher Weise das benachbarte, blasse Studentenwohnheim in das neue Farbkonzept einbezogen werden könnte. Eine webcam der Hochschule speist außerdem minütlich neue Livebilder von der Mensa ins Netz, ein auf der gleichen Seite abrufbares MPEG-Movie (7,l6 MB) fasst die Bauarbeiten des vergangenen Jahres zusammen.


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

14.03.2000

Das Ziegeldach als Gestaltungselement

Leon Battista Alberti-Preis 2000 ausgelobt

14.03.2000

Fachgutachter und Biennale-Kommissar

Neue Aufgaben für Thomas Herzog

>
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
BauNetz Wissen
Movable House
Campus Masters
Jetzt bewerben
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo