RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Architekturfestival_in_Groningen_Niederlande_angekuendigt_9431.html

02.08.2001

Blue moon

Architekturfestival in Groningen/Niederlande angekündigt


Vom 26. August bis 23. September 2001 wird die holländische Stadt Groningen Schauplatz des Architekturfestivals „blue moon“ sein. Ziel der Veranstaltung ist es, innovative Architektur und Kultur miteinander zu verbinden.
Mit dem ambitionierten Festivalprogramm will sich die Stadt mit architektonischen und kulturellen Beiträgen in die Urbanismusdebatte einbringen. Ausgangspunkt ist die Entdeckung einer unbekannten Stadt, sprich eines Stadtteils, außerhalb des Groninger Zentrums, in dem in Kürze die Bürostadt „Europapark“ entstehen soll.

Der japanische Architekt Toyo Ito entwickelte den städtebaulichen Rahmen für das auf den Namen „blue moon“ getaufte Projekt, das sich dem Thema „Die Verbindung, die Reise“ verschreibt. Entdeckt und miteinander verbunden werden sollen das alte Zentrum Groningens und der neu zu schaffende „Europapark“.
Dieser Masterplan spielt mit dem Bild einer Satellitenübertragung zwischen Erde und Mond: Fünf innerstädtische Brachflächen sollen in Korrespondenz treten mit fünf „Kratern“ des Europaparks. Entsprechend diesem Masterplan werden fünf Architekten, Groninger Künstler und Kultureinrichtungen verschiedene Projekte bearbeiten. Neue städtische Qualitäten und Entwicklungspotentiale sollen dabei ausgelotet werden.

In der Innenstadt entstehen Projekte von der Space Group (Hinter den Barracken), Foreign Office Architects (Schuitenschuiverskwartier), Tony Fretton Architects (Lutkenieuwstraat), Toyo Ito Architects (Uurwerkersgang) und Xaveer de Geyter (Oostersingel). Der Europapark setzt sich aus folgenen Projekten der gleichen Architekten zusammen: Space Group (De kolenmuur), Foreign Office Architects (De Tent), Tony Fretton (het dolende land), Toyo Ito (De Helpmancentrale) und de Geyter (Voetbaleiland).

In Rahmen von „blue moon“ veranstaltet die Stadt Groningen in Zusammenarbeit mit Plattform Groningen, Architectuur en Stedenbouw (GRAS) vom 14. - 16. September 2001 ein Symposium für europäische Städte mit vergleichbaren Planungen.
Architekten, Stadtplaner, Kulturschaffende, Projektentwickler, politische Entscheidungsträger usw., die sich mit Entwürfen und Planungen für den öffentlichen Raum, Stadtentwicklung und Stadtökonomie beschäftigen, werden hier ihre interdisziplinären Projekte und Konzepte vorstellen und diskutieren.

Weitere Informationen zum Programm und zum Symposium finden sich im Webauftritt von blue moon.

Abbildungen: blue moon


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

02.08.2001

Der Länge nach

Bahnstation von Alsop in London vorgestellt

01.08.2001

Elsteraue-Mühlgraben

„Europäischer Wettbewerb für ökologische Stadtsanierung“ ausgelobt

>
BauNetzwoche
Perspektive Leerstand
BauNetz Wissen
Neue Senderzentrale
Baunetz Architekten
Staab Architekten
baunetz interior|design
Galerie mit Wohnfunktion
Stellenmarkt
Neue Perspektive?