RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Antoni-Park_in_Hamburg_eroeffnet_14553.html

05.09.2003

Palmen auf St. Pauli

Antoni-Park in Hamburg eröffnet


Im Hamburger Stadtteil St.Pauli wurde am 4. September 2003 ein öffentlicher Park eröffnet, der in einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen der Kunstinitiative „Park Fiction“, Anwohnergruppen, dem Bezirksamt Altona und dem Hamburger Senat entstanden ist. Wie der Senat betont, sei der Antoni-Park auf dem Pinnas-Berg ein „echtes Stück Gemeinschaftsarbeit“ und ein besonders erfolgreiches Beispiel, wie man unter größtmöglicher Beteiligung der Anwohnner mehr Grünflächen in eng bebauten Stadtteilen schaffen könne.
Der 1.500 Quadratmeter große Park liegt auf dem Dach der Schulsporthalle der Ganztagsschule St. Pauli und bietet von dort aus einen einzigartigen Hafenblick. Rasenwellen - der so genannte „Fliegende Teppich“ - und ein Teegarten mit einer runden Sitzbank und Palmen bilden eine künstliche Landschaft.

Die jetzt der Öffentlichkeit freigegebenen 1.500 Quadratmeter Park bilden das Herzstückdes Parks, sind aber nur ein kleiner Teil der insgesamt 14.000 Quadratmeter großen Anlage des Antoni-Parks. Weitere Flächen entstehen auf der Hafenstraße, die auf die Hälfte ihrer Breite zurückgebaut wird, und auf der historischen Grünfläche „Schauermannspark“ auf den Kasematten, die bis zum Frühjahr 2004 wiederhergestellt werden soll.
2005 geht es dann weiter mit der Umgestaltung des Straßenabschnittes Pinnasberg zwischen den Pastorengärten und der Schulsporthalle.

Die Behörde für Umwelt und Gesundheit steuerte für das Projekt 1.2 Millionen Euro bei. Für die Realisierung eines Brunnnens werden noch Sponsoren gesucht.

Das Projekt „Park Fiction“ war auch auf der Documenta 11 vertreten und fand über die Grenzen Hamburgs hinaus Beachtung.


Zum Thema:

www.parkfiction.org


Kommentare:
Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

08.09.2003

Klein aber präzise

Vortragsreihe junger Schweizer Architekten in Zürich

05.09.2003

Kleben statt schrauben

Solutia Design Award vergeben

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben