RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-f-stop-Festival_in_Leipzig_5430428.html

20.06.2018

Fotografierte Prozesse

f/stop-Festival in Leipzig


Wie kann Demokratie durch Fotografie ausgedrückt werden und wie kann sie als Mittel der Vergegenwärtigung und Erinnerung dabei helfen, gesellschaftliche Diskurse anzustoßen? Am Freitag, 22. Juni 2018 eröffnet das zehntägige Festival f/stop für zeitgenössische Fotografie in Leipzig und erprobt in fünf parallel laufenden Ausstellungsformaten, wie sich Aushandlungs- und Kommunikationsprozesse fotografisch begleiten lassen.

In der Hauptausstellung zeigt f/stop Solo zwölf internationale Positionen, darunter das Langzeitprojekt „La Vallée“ von Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth. Es dokumentiert den Zerfall des Gebiets zwischen Lyon und Saint-Étienne, der ältesten Industrieregion Frankreichs, und stellt ein Beispiel gesellschaftlicher Entwicklung in ihrer Alltäglichkeit und langen Dauer dar. Zu sehen ist dieser Teil des Festivals in der Baumwollspinnerei.

In der Ausstellung f/stop In Situ widmet das Festival sich dem Jahr 1990 und stellt gegenüber, wie es im Vergleich zu '89 in der kollektiven Erinnerung oft schwer zu fassen ist, ja geradezu nicht erzählbar erscheint. Auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz sind Fotografien von Andreas Rost, Textcollagen von Elske Rosenfeld, Notizen von Christian Borchert aus dem Jahr 1990 und Texte von Jan Wenzel zu entdecken, die Ausstellungsarchitektur stammt von Diana Felber.

Der bei Spector Books erschienene Band „Im Krankenhaus“ steht im Mittelpunkt von f/stop Print. Das Krankenhaus ist hier Schauplatz des Miteinanders einer Vielzahl von Menschen, ihres gemeinsamen Alltags, unterschiedlicher Positionen und Rollen und damit einhergehender Konflikte und Kompromisse.

Mehrere Leipziger Kunstvereine, Projekträume und Galerien verbergen sich hinter f/stop Komplizen und f/stop Satelliten. Sie erweitern das Festival um eigene Beiträge auf dem Spinnereigelände und im gesamten Stadtraum. Zu guter Letzt begleitet f/stop Film die Ausstellungen mit einem Programm im Luru Kino.

Eröffnung: Freitag, 22. Juni 2018, 19 Uhr mit Party ab 21.00 Uhr
Festival
: 23. Juni bis 1. Juli 2018,
Ort: Baumwollspinnerei, Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig und weitere Orte in Leipzig

Das Festivalticket kostet regulär 14 Euro, ermäßigt 10 Euro. Ein Tagesticket ist für 9 Euro, ermäßigt 6 Euro zu bekommen.


Zum Thema:

www.f-stop-leipzig.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018.

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018.

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018.

Nicolas Giraud und Bertrand Stofleth: La Valleé, 2013–2018.

Andreas Rost: Ohne Titel, 1990

Andreas Rost: Ohne Titel, 1990

Bildergalerie ansehen: 14 Bilder

Alle Meldungen

<

20.06.2018

Umstrittene Nachverdichtung am Lützowufer

David Kohn Architects gewinnen Wettbewerb in Berlin

20.06.2018

Wachsende Städte, schwindende Ressourcen

Zwei Symposien in Berlin

>
BauNetz aktuell
Bühne frei für Glas
BauNetz Wissen
Signalwirkung
Baunetz Architekten
feld72
Campus Masters
Jetzt bewerben