RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Zahnklinik_in_Clermont-Ferrand_4320509.html

23.04.2015

Glitzerndes Monochrom

Zahnklinik in Clermont-Ferrand


Niemand geht gerne zum Zahnarzt, deshalb musste sich der Pariser Architekt Philippe Gazeau etwas Besonderes einfallen lassen. Als „glitzernd-monochromen Vorhang“ bezeichnet er seine Fassade aus 50.000 Aluminiumscheiben, die als paillettenartiges Allover seine neue Zahnklinik im zentralfranzösischen Clermont-Ferrand ziert.

Die neue Klinik, die Teil eines bestehenden Krankenhauskomplexes ist, setzt sich aus zwei getrennten Einrichtungen zusammen, die auch im Baukörper ablesbar sein sollten. Der dreigeschossige Flügel des Lehr- und Forschungszentrums bildet daher den Kopf der Anlage, während das langgezogene, eingeschossige Behandlungszentrum den Sockel bildet.

Ersteres verfügt neben den Seminar- und Übungsräumen über ein großes Auditorium und ist auch durch seine formale Gestaltung, mit vorspringenden Geschossen und einem großzügigen Foyer, eindeutig als öffentliches Gebäude erkennbar. Das Behandlungszentrum hat dagegen dank mehrerer Patios einen eher introvertierten Charakter.

Um trotzdem einen einheitlichen Eindruck zu erzeugen, überzieht der Metallvorhang beide Volumen gleichermaßen. Im Kontrast zu seinem eigenen Schatten erzeugt er ein flirrendes Spiel, das die Besucher hoffentlich von dem ablenkt, was später im Behandlungsstuhl noch folgen mag. (sb)

Fotos: Philippe Ruault, Christophe Camus


Zum Thema:

Ornament, Vorhang, Archaik: Mehr Oberflächen in der Baunetzwoche#398 „Die Macht der Fassade“


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

23.04.2015

Erster Preis für Böge Lindner K2

Schlussstein für Campus Westend in Frankfurt

23.04.2015

Dorf macht Oper

Baukulturwerkstatt in Kassel

>
BauNetz aktuell
Bühne frei für Glas
BauNetz Wissen
Signalwirkung
Baunetz Architekten
feld72
Campus Masters
Jetzt bewerben