RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnturm_von_UN_Studio_in_Singapur_3377209.html

15.11.2013

Lebende Landschaft

Wohnturm von UN Studio in Singapur


36 Etagen Glück, Gemütlichkeit und Design: Die niederländischen Architekten von UN Studio haben im fernen Singapur die Ardmore Residence fertig gestellt. Der Wohnturm steht im namensgebenden Ardmore Park in der Nähe des Luxus-Shopping-Viertels rund um die Orchard Road. Von hier genießt man den Blick über die benachbarten Park- und Grünflächen und die markante Skyline der südostasiatischen Metropole.

Zwischen Stadt und Landschaft sollen auch die einzelnen Wohnungen vermitteln. UN Studios Konzept der „Living Landscape“ bezieht sich dabei sowohl auf das Innere der Apartments als auch auf die Außenbereiche des Wohnturms: Große Fenster, dynamisch geformte Erker mit doppelter Raumhöhe und die organisch geschwungenen Balkone sollen die in Zusammenarbeit mit dem Interior Designer Terry Hunziker entworfenen Wohnlandschaften mit der Stadt verbinden.

Dieser Aspekt spiegelt sich auch in der Fassade der Ardmore Residence wider. Erker und Balkone verweben sich miteinander – ein Muster, das die Architekten alle vier Etagen wiederholen. Aus der Ferne betrachtet scheint der Turm je nach Perspektive ein anderes Bild zu zeigen. Die Betonplatten der Fassadenverkleidung sollen das „Gefühl der organischen Mutation“ verstärken. Die abgerundeten Fenster und die stützenfreie Räume lassen innen und außen miteinander verschmelzen; der Sonnenschutz wurde nicht als Extra-Element hinzugefügt, sondern vorab in den gesamten Bau integriert.

Die erste Wohnebene der Ardmore Residence befindet sich auf der achten Etage des Gebäudes. Die Wohnungsgrundrisse basieren auf einer Analyse von Renaissance-Villen und nehmen das Konzept des „Cour d'honneur“ (Ehrenhof) auf – eine ungewöhnliche, aber sicher keine schlechte Idee, will man eine luxuriöses und großzügiges Raumgefühl in den Geschosswohnungsbau übertragen. Die verschiedenen Nutzungen wie Wohnen und Schlafen verteilen sich so innerhalb der Apartments auf mehrere Wohnflügel. Insgesamt 58 Eigentümer haben nun ihre Traumwohnungen in dem Neubau bezogen.

Fotos: Iwan Baan


Zum Thema:

„Neustart nach der Postmoderne“ – Caroline Bos und Ben van Berkel im Gespräch


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

15.11.2013

Der zweite von sieben Türmen

Fumihiko Makis 4 WTC in New York eingeweiht

15.11.2013

Elternhaus

Graft baut Stiftungsgebäude bei Bonn

>
BauNetz Wissen
Robust und elegant
Campus Masters
Jetzt abstimmen
DEAR Magazin
Design in Quarantäne
Baunetz Architekten
Tru Architekten