RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhochhaus_in_Almere_von_Studioninedots_8487717.html

30.01.2024

Pastellrot und streng gegliedert

Wohnhochhaus in Almere von Studioninedots


Wie in der Baunetzwoche#612 nachzulesen ist, soll sich die Planstadt Almere in den kommenden Jahren zur fünftgrößten Stadt der Niederlande entwickeln. Nach ihrer Gründung in den späten 1970er Jahren gestaltete hier OMA später ein urbanes Zentrum. Seit einiger Zeit setzen MVRDV stadtplanerische Akzente und konzipierten 2022 die Gartenschau Floriade. Bis heute ist die Grundkonzeption von Almere allerdings noch immer vorstädtisch geprägt.

Kürzlich wurde nun aber mit einem Wohnhochhaus von Studioninedots (Amsterdam) eine weitere Landmarke fertiggestellt. Das kompakte, dreieckige Baugrundstück liegt direkt neben dem Rathaus und dem Stadtzentrum. Als Bauherrin trat die Immobiliengesellschaft Rockfield Real Estate auf.

Der Highnote benannte, sich abstufende Bau fällt durch sein zartrotes Erscheinungsbild auf. Ein geradliniges Raster aus Betonstützen ordnet die Fassade, die nach oben hin feingliedriger wird. Tiefe und abgeschrägte Fensterlaibungen verstärken den skulpturalen Effekt. Unterschiedlich große, unregelmäßig positionierte Balkone mit Glasbrüstungen durchbrechen die glatte Erscheinung. Die Fassadenelemente waren vorgefertigt und ermöglichten so einen schnellen und nahezu gerüstfreien Bauprozess, so die Architekt*innen.

Auf Straßenniveau geht die farbige Betonstruktur in eine Kolonnade über, die das Grundstück an den Rändern begrenzt. Ein öffentlicher Platz auf der Westseite dient als Ort für Kunstinstallationen oder Veranstaltungen. Der begrünte Innenhof hingegen ist privat und mit Wegen und Sitzgelegenheiten bestückt.

Auf einer Bruttogrundfläche von 16.000 Quadratmetern befindet sich neben 157 Wohnungen ein öffentliches Sockelgeschoss. Dieses beherbergt eine Fahrradgarage und verschiedene Arbeitsräume. Im Laufe dieses Jahres sollen ein Café und ein Restaurant hinzukommen. Zwei Erschließungskerne führen in die 19 Wohngeschosse. Im ersten Obergeschoss wurde auf der südlichen Seite ein 450 Quadratmeter großer Dachgarten angelegt. (gk)

Fotos: Sebastian van Damme


Zum Thema:

Mehr zu farbigem Beton bei Baunetz Wissen


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

31.01.2024

Europäische Bürgerinitiative gegen Abriss

Vortrag von Olaf Grawert in Innsbruck

30.01.2024

Kinderbetreuung in der alten Telefonzentrale

Umbau von Aline Hielscher Architektur in Merseburg

>
baunetz interior|design
Best-of Teppiche 2024
Baunetz Architekt*innen
blrm
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort