RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnhaus_in_Berlin_von_Jo_Klein_7422745.html

30.09.2020

Über Eck

Wohnhaus in Berlin von Jo Klein


Platznot und ungewöhnlich schmale Grundstücke ist man aus Metropolen wie Tokio gewohnt, gelegentlich findet sich jedoch auch in Berlin die Bauaufgabe des schmalen Lückenfüllers. Ein aktuelles Beispiel gibt es nun im Kollwitzkiez im Bezirk Prenzlauer Berg. Dort hat das ortsansässige Büro Jo Klein Architekten im Mai ein 7-stöckiges Wohnhaus auf einer Grundfläche von 4,80 Metern Breite und 17 Metern Tiefe fertiggestellt. Der Neubau befindet sich zwischen einer gründerzeitlichen Blockrandbebauung und einem zurückversetzen Geschosswohnungsbau aus der Nachkriegszeit, weshalb der Eck-Vermittler den Projekttitel Link trägt.

Insgesamt schufen die Architekt*innen mit dem Gebäude eine Wohn- und Gewerbefläche von insgesamt 530 Quadratmetern. Im Erdgeschoss und Untergeschoss befinden sich 93 Quadratmeter Gewerbefläche. Darüber entstanden bis zum vierten Obergeschoss 2-Zimmer-Wohnungen mit je 70 Quadratmetern Wohnfläche. Den oberen Abschluss bildet eine gut 150 Quadratmeter große 5-Zimmer-Maisonette-Wohnung mit Dachterrasse, auf der noch ein Pool entstehen soll. Um die Nutzfläche zu vergrößern wurde nach Verhandlungen mit dem Bezirk das Gebäude oberhalb des Erdgeschosses teilweise auf 5,80 Meter verbreitert. Ohne diese Maßnahme wären kaum vernünftige Grundrisse entstanden, betont Jo Klein.

Von außen sticht das Gebäude am Wasserturmpark mit seinen übereck geführten Fenstern ins Auge. Ganz bewusst wurde dieses entwerferische Element gesetzt: Innen fordert eine Sitzbank unterhalb der Fenster geradezu dazu auf, den Blick auf Denkmale und Türme im Park zu genießen. Vom Kontext beeinflusst, entstand hier ein gutes Beispiel zum Thema städtische Nachverdichtung in Berlin.

Text: Abhinav Thakar
Bilder: David von Becker



Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

30.09.2020

Yin und Yang hinter der Baumwollspinnerei

Kantine in Leipzig von Oscar Niemeyer und Harald Kern Architekturatelier

30.09.2020

Ulmer Zauberburg

Wettbewerb für Kinder- und Jugendtheater entschieden

>
BauNetz Wissen
Bespielbare Landschaft
baunetz interior|design
Architektonische Landpartie
BauNetz Themenpaket
40 Jahre Shenzhen
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
motorlab