RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerbsergebnis_in_Berlin_3017319.html

28.11.2012

Gerasterte Botschaft für Polen

Wettbewerbsergebnis in Berlin


Das leer stehende Gebäude der polnischen Botschaft am Boulevard Unter den Linden in Berlin (1964 vom Architektenkollektiv Emil Leybold und Christian Seyfarth) wird entgegen anders lautenden Plänen abgerissen. Auf dem Grundstück zwischen der Willy-Brandt-Stiftung und der Ungarischen Botschaft, in unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor, wird ein Neubau für Botschaft Polens entstehen. Einen entsprechenden Wettbewerb konnte das Warschauer Büro Jems Architekten jetzt für sich entscheiden. Unter 39 Einreichungen kürte die Jury folgende Preisträger:

  • 1. Preis: Jems Architekten (Warschau)

  • 2. Preis: Wolski Architekten (Sopot)

  • Lobende Erwähnung: Kozień Architekten (Krakau)

  • Lobende Erwähnung: Atelier Loegler (Krakau)

Der Siegerentwurf sieht einen Neubau mit regelmäßiger Rasterfassade vor, mehrere Innenhöfe sollen das Gebäude mit Tageslicht versorgen. In dem Neubau sollen die über die Stadt verteilten Abteilungen  der Botschaft zusammengeführt werden.


Der Baubeginn ist für Anfang 2013, die Fertigstellung für 2016 geplant. Die Baukosten werden mit 40 Mio. Euro veranschlagt.



Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

1. Preis: Jems Architekten

1. Preis: Jems Architekten

1. Preis: Jems Architekten

1. Preis: Jems Architekten

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

28.11.2012

Mit der U-Bahn in die Hafen-City

Zwei neue Bahnhöfe in Hamburg

28.11.2012

Eine Million Bücher

Koolhaas präsentiert Entwurf für die Nationalbibliothek in Katar

>
BauNetz Themenpaket
Sensible Siedlung
BauNetz Wissen
Brutkasten
Baunetz Architekten
Baumschlager Eberle Architekten
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetz Maps
Architektur entdecken