A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Zuerich_entschieden_4780818.html

06.07.2016

Schulanlage Freilager

Wettbewerb in Zürich entschieden


Der Zürcher Architekt Thomas Fischer gehört zu den radikalsten Schulbaumeistern der jüngeren Zeit. Seine Sekundarschule in Laufen oder seine Schulhausanlage Neuhegi – beide in der Umsetzung – zeichnen sich durch flexible, matrizenartige Grundrisse aus, bei denen ein Raum neben dem anderen liegt. Belichtet werden die tiefen Geschosse konsequent durch Oberlichter oder Sheddächer, was ihreTypologie in die Nähe der Laborschulen der Siebzigerjahre rückt.

Zusammen mit den Landschaftsarchitekten von Köpflipartner (Luzern) konnte Fischer nun einen weiteren Wettbewerb gewinnen: Auch die „Schulanlage Freilager“ im Schulkreis Letzi in Zürich soll nach seinem Entwurf entstehen. Dort, auf dem Gelände des namengebenden früheren Freilagers der Stadt, werden gerade zahlreiche Wohnbauten errichtet. Mittelfristig soll sich damit die einst durch Industrie und Gewerbe geprägte Nachbarschaft in ein lebendiges Stadtquartier verwandelt.

Über 100 Büros hatten sich am Wettbewerb beteiligt, in der Jury saßen unter anderem Rita Illien und Arno Lederer. Weitere Teilnehmer waren – in der Reihenfolge ihrer Platzierung – huggenbergerfries Architekten, Herzog Architekten, Schulz und Schulz Architekten, Till Lensing, Baumann Roserens Architekten, Bob Gysin + Partner und Wydler und Wydler Architekten.

Thomas Fischer definiert sein Projekt als „Atelier im Park“,  wobei er das gesamte Raumprogramm in einem hellen, zweigeschossigen Bau unterbringt. Wie in Laufen oder Neuhegi ist auch hier ein fast quadratischer Grundriss mit einem lichten Sheddach vorgesehen. Platz für insgesamt 18 Klassen oder 350 Schülerinnen und Schüler soll der Neubau bieten, auch eine Tagesschule, eine Sporthalle und eine Schwimmanlage gehören zum Programm. Geplant ist die Fertigstellung des neuen Gebäudes für das Schuljahr 2023/2024. (sb)

Die Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten erfolgt vom 6. bis zum 17. Juli 2016 im Ausstellungsraum des Amts für Hochbauten im Untergeschoss des Hallenbads Oerlikon, Wallisellenstrasse 100, 8050 Zürich, Mo-Fr 16-20 Uhr, Sa-So 14-18 Uhr.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

06.07.2016

Direkt und zurückhaltend

Industrie-Umbau von EM2N für die Hochschule Luzern

06.07.2016

Studieren auf Zollverein

Richtfest für Uni-Neubau in Essen

>
vgwort