RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Leipzig_entschieden_1570431.html

05.04.2011

Stadtraum Bayerischer Bahnhof

Wettbewerb in Leipzig entschieden


Der Bayerische Bahnhof, am südöstlichen Rande der Leipziger Altstadt gelegen, war bis zu seiner Schließung 2001 der älteste erhaltene Kopfbahnhof Deutschlands. Durch dem Bau des Leipziger Citytunnels, mit dem hier 2013 ein unterirdischer S-Bahnhof eröffnet werden soll, wurden allerdings fast alle oberirdischen Bahnanlagen entfernt. Immerhin ist der markante Portikus aus der Erbaungszeit 1844 erhalten. Er war während der Bauarbeiten 2006 um 30 Meter verschoben worden und steht seit 2009 wieder am alten Standort.

Die Stadt Leipzig und die Deutsche Bahn beabsichtigen, das ca. 40 Hektar große Gebiet des ehemaligen Bahnhofsgeländes städtebaulich und landschaftlich zu entwickeln. Am 30.März tagte unter dem Vorsitz von Urs Kohlbrenner das Preisgericht zum Wettbewerb „Stadtraum Bayerischer Bahnhof“ mit diesem Ergebnis:

1. Preis:
Jörg Wessendorf Architektur und Städtebau; Atelier Loidl Landschaftsarchitekten

2. Preis:
Machleidt & Partner, Büro für Städtebau; Sinai. Faust. Schroll. Schwarz. Freiraumplanung+Projektsteuerung GmbH

3. Preis:
SMAQ - architecture urbanism research; Anna Viader, Städtebau Architektur Landschaft

4. Preis:
Thomas Schüler Architekten BDA Stadtplaner; Faktorgrün - Landschaftsarchitekten

Anerkennung:
Molestina Architekten GmbH; club L 94 Landschaftsarchitekten GmbH

Anerkennung:
bbzl - böhm benfer zahiri landschaften und städtebau

Das Preisgericht beurteilt die erstplatzierte Arbeit: „Das städtebauliche Konzept basiert auf der Grundidee, den Stadtraum in einzelne Parkfelder zu gliedern und analog einer Perlenkette an der Bahnlinie aufzufädeln. Durch die alternierende Anordnung nach Osten und Westen wird ein Dialog zwischen beiden Seiten aufgerufen und eine Inwertsetzung der unterschiedlichen Teilräume erreicht. Der besondere Gewinn dieser Flächen- und Baufeldsordnung besteht darin, dass die Bahntrasse zu einem nahezu selbstverständlichen Abschluss der östlich gelegenen Bebauung und Freiflächen wird.

Die ergänzenden Baustrukturen im Umfeld des Bayerischen Bahnhofs formulieren einen angemessenen urbanen Auftakt und gewährleisten eine Offenheit zum sich anschließenden Park. Die gewählte Bautypologie reagiert auf den umgebenden Kontext und trifft das richtige Maß an offenen Baustrukturen und Blockstrukturen. Die Anordnung von Freiflächen und Wegen trägt zu einer angemessenen Verknüpfung beider Seiten bei und schafft eine hohe Aufenthaltsqualität in den unterschiedlichen Freiräumen.

Insgesamt stellt der Entwurf mit seinen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Aussagen einen überzeugenden Beitrag zur Aufgabenstellung dar.“

Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten noch bis zum 20. April 2011
Ort: Neues Rathaus Leipzig, 4. und 5. OG, Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Atelier Loidl Landschaftsarchitekten
SMAQ


Kommentare:
Meldung kommentieren

1. Preis

1. Preis

1. Preis. Unten der Portikus des Bayerischen Bahnhofs

1. Preis. Unten der Portikus des Bayerischen Bahnhofs

2. Preis

2. Preis

2. Preis

2. Preis

Bildergalerie ansehen: 6 Bilder

Alle Meldungen

<

05.04.2011

Fahrplanänderung

Neue Pläne für Hauptbahnhof Münster

05.04.2011

Architekten im Porträt

Münchener Architekturfilmtage

>