RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Duesseldorf_entschieden_8536644.html

25.03.2024

Mehrgenerationenwohnen am Stadtrand

Wettbewerb in Düsseldorf entschieden


Mit einem sogenannten Mehrgenerationen-Campus im Stadtteil Kaiserswerth möchte die Stadt Düsseldorf eine ihrer letzten Baureserveflächen beplanen. Im Osten des rund 34,5 Hektar großen Plangebiets sollen Sport- und Erholungsflächen entstehen, im Westen Schulen und Wohnungen. Der Gemeinschaftsgedanke und die Nutzbarkeit für alle Altersgruppen werden großgeschrieben. Den von der Stadt ausgelobten Wettbewerb mit dem Titel „Nördlich Kalkumer Schlossallee“ gewann das Team aus Architekten Venus (Hamburg), Greenbox Landschaftsarchitekten und BeL Sozietät für Architektur (beide Köln).

Aufgabe des zweiphasigen, städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs, den das Büro ISR Innovative Stadt- und Raumplanung betreut hatte, war eine städtebauliche Konzeption mit integrierter Freiraumplanung. Und natürlich ging es dabei auch um Fragen der Flächenversiegelung, der geschickten, im Idealfall autofreien Erschließung und der Anforderungen an ein sogenanntes Klima-Quartier. Nicht zuletzt gilt das Vorhaben als eines der Leitprojekte im Regio-NetzWerk zwischen Düsseldorf, Duisburg, Ratingen, Krefeld, Meerbusch und des Kreises Mettmann, das gesellschaftliche und technische Innovationen in Quartieren umsetzten will.

Im Sinne der Transparenz und frühzeitigen Einbindung der Öffentlichkeit war bereits im Vorfeld des Wettbewerbs eine Projekt-Website online gegangen. 15 Teams aus Stadtplanung und Landschaftsarchitektur waren für die 1. Phase ausgewählt worden. Die Jury unter Vorsitz von Heiner Farwick kürte fünf Teams für die 2. Phase. Die 2. Preisgerichtssitzung am 30. Januar begann mit einer anonymen Vorstellung der Entwürfe gegenüber der interessierten Öffentlichkeit, die in Kleingruppen vor der Jury und Bürgervertreter*innen diskutieren konnte. Am Tag darauf entschied die Jury in einer nicht öffentlichen Sitzung wie folgt:



Der Siegerentwurf setzt auf den Siedlungstyp des Weilers und verteilt diesen dreimal mit jeweils drei- bis viergeschossigen Baukörpern über das Planungsgebiet. Den Verfassern, so die Jury, gelinge es, trotz geringer Versiegelung eine hohe Nutzungsdichte bzw. ein hohes Angebot an Wohneinheiten zu erzeugen. Einer Zersiedelung werde mit punktueller Erhöhung der Geschossigkeit entgegengetreten. Der Entwurf biete das Potenzial, drei autofreie Quartiere zu realisieren.

Der zweitplatzierte Vorschlag hingegen greift den vorhandenen Siedlungsrand von Norden auf und führt die Baustruktur nach Süden weiter. Durch die deutlich ausgebildete bauliche Kante und den grünen Saum formuliere der Entwurf eine klare Haltung in Hinblick auf einen eindeutigen Abschluss des Siedlungsrandes. Ein großer Teil der Landschaft bleibe „am Stück“ als landwirtschaftliche Fläche nutzbar.

Im nächsten Schritt sollen die Anregungen der Öffentlichkeit und die Empfehlungen der Jury in den Entwurf eines Masterplanes einfließen. Auf dessen Grundlage soll dann ein Bebauungsplanverfahren starten, das weitere Beteiligungsmöglichkeiten der Öffentlichkeit vorsieht.  (fm)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren

1. Preis: Architekten Venus (Hamburg) mit Greenbox Landschaftsarchitekten (Köln) und BeL Sozietät für Architektur (Köln)

1. Preis: Architekten Venus (Hamburg) mit Greenbox Landschaftsarchitekten (Köln) und BeL Sozietät für Architektur (Köln)

2. Preis: Schellenberg + Bäumler Architekten (Dresden) mit studio grüngrau, (Düsseldorf) und caspar. (Köln)

2. Preis: Schellenberg + Bäumler Architekten (Dresden) mit studio grüngrau, (Düsseldorf) und caspar. (Köln)

ein 3. Preis: schneider + schumacher Städtebau (Frankfurt am Main) mit GTL Michael Triebswetter, Landschaftsarchitekt (Kassel)

ein 3. Preis: schneider + schumacher Städtebau (Frankfurt am Main) mit GTL Michael Triebswetter, Landschaftsarchitekt (Kassel)

ein 3. Preis: Machleidt (Berlin) mit Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten (Berlin)

ein 3. Preis: Machleidt (Berlin) mit Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten (Berlin)

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

25.03.2024

Spirituelle Reduktion in der Oberpfalz

Kirchenumbau von Brückner & Brückner

25.03.2024

Urbane Schnittstellen

Internationaler Wettbewerb ausgelobt

>
Baunetz Architekt*innen
dasch zürn + partner
BauNetz Wissen
Schutz vor der Flut
BauNetzwoche
Höhenrausch
baunetz interior|design
Monoton monochrom
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort