RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_fuer_Erweiterungsbau_der_TU_Darmstadt_entschieden_10267.html

19.12.2001

Einfach überzeugend

Wettbewerb für Erweiterungsbau der TU Darmstadt entschieden


Die TU Darmstadt gab am 19. Dezember 2001 das Ergebnis eines europaweiten Realisierungswettbewerbs für einen Erweiterungsbau des Fachbereichs Bauingenieurwesen bekannt.
Insgesamt hatten sich 59 Büros an dem Verfahren beteiligt. Die Jury vergab folgende Preise und Ankäufe:

  • Der mit 37.000 Mark dotierte erste Preis ging an das Stuttgarter Büro Knoche Architekten. Um „die herausragende Bedeutung des ersten Preises zu unterstreichen“ vergab das Preisgericht keinen zweiten sondern stattdessen zwei gleichrangige dritte Preise.


  • 3. Preis (25.000 Mark): Büro Auer + Weber, Stuttgart;


  • 3. Preis (25.000 Mark): Büro Harris + Kurrle, Stuttgart;


  • 4. Preis (18.000 Mark): Büro SHP Architekten Opitz, Darmstadt ;


  • 5. Preis (13.000 Mark): Büro Hausmann + Müller, Köln;


  • Ankauf (9.000 Mark): Büro Kohlmayer + Oberst, Stuttgart;

  • Ankauf (9.000 Mark): Büro Kramm + Strigl, Darmstadt;

  • Ankauf (9.000 Mark):Büro 54f-architekten, Darmstadt.
Der erstplatzierte Entwurf biete eine „ebenso überzeugende wie einfache städtebauliche Lösung“, urteilte die Jury.
Das längs zur Petersenstraße angeordnete Institutsgebäude lasse eine Art „Tor zur Lichtwiese“ entstehen, das „auf ideale Weise mit den neuen Versuchshallen verknüpft“ sei. Durch diese Zuordnung gliedere der Institutsneubau das Forum Lichtwiese und beeinflusse den Campus weit über das unmittelbare Umfeld hinaus.

Der Neubau für den Fachbereich Bauingenieurwesen, der die derzeit noch in der Alexanderstraße untergebrachten Institutsbereiche aufnehmen soll, wird auf dem Erweiterungsstandort Lichtwiese der TU Darmstadt entstehen. Neben 2.500 Quadratmetern Fläche für Büro- und Vorlesungsräume sind 1.800 Quadratmeter Experimentalflächen für Hallennutzungen geplant. Die Baukosten werden mit rund 25 Millionen Mark beziffert.
Im Januar 2002 sollen die Wettbewerbsbeiträge im Rahmen einer Ausstellung in Darmstadt gezeigt werden.

Abbildungen: TU Darmstadt / SHP Architekten / Auer + Weber / Harris + Kurrle


Zu den Baunetz Architekten:

Auer Weber
Knoche Architekten
Kramm + Strigl


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

19.12.2001

Behutsam eingebunden

Weser-Ems-Preis 2001 vergeben

19.12.2001

Ost-West-Beziehungen

Walter Henn erhält Ehrendoktorwürde der TH Krakau

>
BauNetz Themenpaket
Spitze Winkel, harte Kanten
BauNetz Wissen
Am Völser Weiher
Baunetz Architekten
NKBAK
baunetz interior|design
Die Dreifamilienvilla
Stellenmarkt
Neue Perspektive?