RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_der_Wuestenrot_Stiftung_entschieden_7514573.html

19.01.2021

Orte für Demokratie und Teilhabe

Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung entschieden


Eine demokratische Gesellschaft braucht sichtbares Engagement, Solidarität und im Alltag gelebte Werte. Mit dem bundesweit ausgelobten Wettbewerb „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“ suchte die Wüstenrot Stiftung kürzlich nach Beispielen für Bauprojekte, in denen eine demokratische Haltung zum Ausdruck kommt und die zugleich vielfältige Gelegenheiten für Teilhabe und Zugang schaffen. Mit dem Wettbewerb griff die Stiftung zugleich die Debatte um Offenheit und scheinbare Selbstverständlichkeiten in unserer Gesellschaft auf, die nicht erst seit der Corona-Pandemie aktuell ist.

Das unabhängige Preisgericht unter dem Vorsitz des ehemaligen Verfassungsrichters Udo Di Fabio zeigte sich über die rege Teilnahme sehr erfreut: 455 Projekte aus ganz Deutschland wurden eingereicht. Nun fiel die Entscheidung, drei gleichwertige erste Preise und drei Anerkennungen zu verleihen. Die Preise sind jeweils mit 20.000 Euro dotiert, die Anerkennungen mit je 15.000 Euro. Nachfolgende sechs Projekte wurden von der Jury ausgezeichnet:

  • 1. Preis: Blaue Bude, Dinslaken (Forum Lohberg e. V.)
    Auf kleinstem Raum wird ein Ort der Identifikation für den vom Kohlebergbau und seinem Ende geprägten Dinslakener Ortsteil Lohberg geschaffen. Es entsteht ein Beispiel für die Transformation althergebrachter Orte des Austauschs und der Kommunikation.

  • 1. Preis: Lern- und Dokumentationsort Bückeberg, Hameln (Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH)
    Auf dem Gelände der nationalsozialistischen Reichserntedankfeste von Albert Speer sensibilisieren heute punktuelle Interventionen dafür, wie mit den Inszenierungen die Sehnsucht nach einer Gemeinschaft für eine Spaltung der Gesellschaft missbraucht wurde.


  • 1. Preis: Interkultureller Garten Bunte Erde, Chemnitz (Interkultureller Garten „Bunte Erde“ e. V.)
    Ein gemeinsam gestalteter und bewirtschafteter Garten bildet den Ausgangspunkt, um über das Gärtnern hinaus Demokratie und demokratische Werte erlebbar zu machen. Entstanden ist ein offener Dialog über die Grundbedürfnisse des Lebens und darüber hinaus.

  • Anerkennung: PLATZprojekt, Hannover (PLATZprojekt e. V.)
    Das über Jahre gewachsene Projekt gibt vor allem jungen Erwachsenen einen physischen Ort, der ihnen die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und Verantwortungsübernahme für raumwirksame Ideen und eine gemeinsame Stadtgestaltung ermöglicht.

  • Anerkennung: Refugees Kitchen, Oberhausen (Kultur im Turm e. V.)
    Die mobile Küche verbindet ein Empowerment für Geflüchtete mit der allgemeinen Freude am gemeinsamen Essen und Feiern. Die Einsätze verknüpfen an unterschiedlichen Orten interkulturelle Gerichte mit der Schilderung persönlicher Erfahrungen bei Flucht und Vertreibung.

  • Anerkennung: Salmen, Offenburg (Stadt Offenburg)
    Im historischen Gasthaus werden durch die vergangene und aktuelle Nutzung demokratische Geschichte und Werte erfahrbar. Gezeigt werden wechselnde Ausstellungen, im Festsaal tagt der Gemeinderat und die „Salmen-Gespräche“ behandeln Fragen zur Demokratie.


Die Entscheidung zwischen den zahlreich eingesendeten Projekten fiel in mehreren Schritten. Dazu gehörten auch Besuche vor Ort bei einem Teil der Einsendungen. Die Wüstenrot Stiftung sieht sich als eine aktiv tätige, ausschließlich dem Gemeinwohl verpflichtete Stiftung. Sie möchte nun die Gewinner und 20 weitere Projekte, die es in die engere Wahl geschafft haben, in Form einer Wanderausstellung und Begleitbroschüre präsentieren. Hier werden auch die Multihalle in Mannheim, das Bellevue di Monaco in München oder das Haus der Statistik in Berlin zu sehen sein, die in den Medien zuletzt immer wieder präsent waren.

Text: Marius Birnbreier



Zum Thema:

https://wuestenrot-stiftung.de/


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Ein erster Preis: Interkultureller Garten Bunte Erde, Chemnitz

Ein erster Preis: Interkultureller Garten Bunte Erde, Chemnitz

Ein erster Preis: Blaue Bude, Dinslaken (Forum Lohberg e. V.)

Ein erster Preis: Blaue Bude, Dinslaken (Forum Lohberg e. V.)

Ein erster Preis: Lern- und Dokumentationsort Bückeberg, Hameln (Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH)

Ein erster Preis: Lern- und Dokumentationsort Bückeberg, Hameln (Dokumentations- und Lernort Bückeberg gGmbH)

Anerkennung: PLATZprojekt, Hannover (PLATZprojekt e. V.)

Anerkennung: PLATZprojekt, Hannover (PLATZprojekt e. V.)

Bildergalerie ansehen: 26 Bilder

Alle Meldungen

<

19.01.2021

Trotz Hürden aufeinander zugehen

Magma Architecture über die Auswirkungen des Brexit

18.01.2021

Plattenbau mit Holzaufstockung

Sauerbruch Hutton erweitern Schule in Berlin

>
Baunetz Architekten
Birk Heilmeyer und Frenzel
BauNetz Wissen
Klein kann viel
BauNetz Themenpaket
Wo (weiter-)bauen?
baunetz interior|design
Patina mit Twist
Stellenmarkt
Neuer Ort? Neuer Job?