RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Verwaltungsbau_von_ksw_Architekten_in_Hannover_6477250.html

03.05.2019

Neuestes Rathaus

Verwaltungsbau von ksw Architekten in Hannover


Das Neue Rathaus in Hannover, ein wilhelminischer Prachtbau von 1913, wurde um ein neues Verwaltungsgebäude erweitert. Das in Hannover aktive und ansässige Büro ksw architekten + stadtplaner hat den Neubau entworfen. Die Planung steht im Zusammenhang mit dem Konzept „City 2020+“, das einen Orientierungsrahmen für die räumlich-funktionale Entwicklung der Innenstadt definiert und im Jahr 2010 vom Rat der Landeshauptstadt Hannover beschlossen wurde.

Elf Gehminuten ist der neue Verwaltungsbau vom Neuen Rathaus entfernt. Er liegt im von Solitärbauten dominierten Regierungsviertel an der Nordseite des Schützenplatzes in Anbindung an die Waterloostraße. Aufgrund seiner prominenten Lage ist jede seiner Fassade eine Schauseite. Der langgestreckte Bau gliedert sich in die niedrige Struktur der Umgebung ein. Die Basis ist drei Geschosse hoch, drei sechsgeschossige Türme akzentuieren das Haus. Im westlichen Teil ist eine Kindertagesstätte untergebracht, im Osten liegt das Foyer. Offene Treppen führen in die beiden oberen Etagen, wo sich der Kundenbereich befindet. Die Büroräume im mittleren Gebäudeteil erhalten zusätzlich natürliches Tageslicht durch ein Atrium.

Mit der Fassade aus gebranntem, dunkelrotem Klinker schaffen die Architekten eine Referenz an die expressionistische Architektur der Südstadt und die Pavillons auf dem Schützenplatz. Bereiche wie das Kundenzentrum und die Kita wurden durch helle Betonfertigteile betont. (eb)


Fotos: Marcus Bredt


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

kellner schleich wunderling


Kommentare:
Kommentare (18) lesen / Meldung kommentieren

Der Verwaltungsbau von ksw architekten + stadtplaner ordnet die Funktionen linear hintereinander.

Der Verwaltungsbau von ksw architekten + stadtplaner ordnet die Funktionen linear hintereinander.

Er ist ein Solitärgebäude am Rande des Regierungsviertels von Hannover.

Er ist ein Solitärgebäude am Rande des Regierungsviertels von Hannover.

Klinker und Beton strukturieren die Fassaden.

Klinker und Beton strukturieren die Fassaden.

Der mittlere Gebäudeteil wird zusätzlich durch ein Atrium belichtet.

Der mittlere Gebäudeteil wird zusätzlich durch ein Atrium belichtet.

Bildergalerie ansehen: 30 Bilder

Alle Meldungen

<

06.05.2019

Mobile Werkstätten

Diskussion und Buchpräsentation in Wien

03.05.2019

Pferde und Fische im Untergrund

Wettbewerb für U-Bahn-Stationen in Hamburg entschieden

>
Baunetz Architekten
3deluxe
BauNetz Wissen
In Beton verewigt
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort