RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Variete_-Chamaeleon-_bezieht_neue_Spielstaette_in_Berlin_6483.html

03.02.2000

Wiederbelebter Glaskasten

Varieté „Chamäleon“ bezieht neue Spielstätte in Berlin


Am 3. Februar 2000 wurde in Berliner Bezirk Wedding die neue Spielstätte des Varietétheaters „Chamäleon“ offiziell an ihre Nutzer übergeben. Der unter dem Namen „Glaskasten“ bekanntgewordene Ballsaal der Jahrhundertwende im Hinterhof der Prinzenallee 33 wurde nach Plänen des Berliner Büros Sroka Architekten in den vergangenen Jahren saniert und umgebaut. Nach dem Ende der Tanz- und Vergnügnungsveranstaltungen und unterschiedlichen Zwischennutzungen als Diskothek hatte der Saal ab 1980 ungenutzt leergestanden und war nur dank seiner Lage im Weddinger Sanierungsgebiet und dem Engegement des Bauherrn „Zukunft Bauen e.V“ einer Umnutzung zum Supermarkt entgangen.
Neben dem „Stammhaus“ in den Hackeschen Höfen verfügt das „Chamäleon“ nun über einen 160 Quadratmeter großen Saal, der 100 Zuschauern Platz bietet und zudem direkt mit einem Restaurant im Vorderhaus verbunden ist. Die Architekten haben den Saal um einen Foyeranbau im Hof ergänzt und das erhaltene Stuckportal durch einen neuen „Glaskasten" inszeniert. Der Saal musste aufgrund des jahrelangen Stillstands total saniert werden, für den Bühnenbetrieb notwendige technische Einbauten wurden sensibel eingefügt.
Die erste Vorstellung im neuen „Glaskasten“ findet am 24. Februar 2000 statt.

Eine Innenansicht des Saals ist als Zoom-Bild hinterlegt (Quelle: Suzanna Lauterbach).


Zu den Baunetz Architekten:

léonwohlhage


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

03.02.2000

Narratives Museum

Frank O. Gehry baut Museum für Jüdische Geschichte in Warschau

03.02.2000

Auf Raten

Spatenstich für ein neues Rechenzentrum an der Uni Bamberg

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben