RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Umbau_und_Erweiterung_in_Rugby_von_vHH_Architects_8470516.html

08.01.2024

Lernen in der Radiostation

Umbau und Erweiterung in Rugby von vHH Architects


Die Rugby Radio Station rund 50 Kilometer östlich von Birmingham eröffnete 1926. In den 1950er Jahren zählte die Anlage mit 57 Funksendern noch zu den größten Radiostationen der Welt. Nachdem die Nutzung in den 1980er Jahren jedoch deutlich abnahm, wurde die Station schließlich stillgelegt. Seit 2021 befindet sich hier nun die Houlton Secondary School, in der 1.200 Schüler*innen lernen können. Der Name nimmt Bezug auf die erste transatlantische Funkübertragung im Jahr 1927, die nach Houlton in den USA ging. Für die Sanierung und Erweiterung des Ensembles zeichnet das Londoner Büro van Heyningen & Haward Architects (vHH) verantwortlich.

Das denkmalgeschützte Sendegebäude C Station besteht aus zwei miteinander verbundenen Baukörpern. Der dazwischenliegende Innenhof wurde teilweise mit einem freitragenden, mit Holz verkleidetem Vordach versehen. Die Fassade des Komplexes wurde restauriert, die Dächer und Außenwände nachgedämmt und in beiden Bereichen Geschossdecken eingezogen. Punktuell gesetzte zusätzliche Fenster sorgen für bessere Lichtverhältnisse.
 
Im niedrigeren Abschnitt sind Mensa, Küche und ein Versammlungssaal untergebracht. Großflächige Rundbogenfenster sowie ein Oberlicht erhellen den Speisesaal. Die stählerne Deckenkonstruktion wurde im historischen Blau belassen. Der östliche Gebäudebereich nimmt nun fünf Etagen auf. Neben Büroflächen und Konferenzräumen befinden sich hier primär Theater- und Kunsträume. Eine Aufstockung mit Aluminiumfassade kontrastiert deutlich zum Bestand.

In den zwei Neubauten mit rechteckiger Grundfläche befinden sich Klassen- und Lernräume. Durch ihre einfache Formen- und Materialsprache fügen sich beide Gebäude unauffällig die Anlage ein. Die Sporthalle erhielt zudem analog zur Aufstockung des Bestands eine Fassade aus Aluminiumpaneelen. Die Bruttonutzfläche aller Gebäude beläuft sich auf rund 12.000 Quadratmeter. Die Baukosten werden mit 39 Millionen Pfund angegeben, was rund 45 Millionen Euro entspricht. Weiterhin gehören zum Campus verschiedene Sportanlagen, Spielplätze und ein Parkplatz. Das Projekt erhielt den RIBA Reinvention Award 2023.

Die Houlton School ist Teil eines Masterplan, der von Urban&Civic (Edinburgh) entwickelt wurde. Rund 6.000 Einfamilienhäuser sollen in den nächsten 15 bis 20 Jahren auf dem Areal entstehen, die ersten Bewohner*innen konnten 2017 einziehen. So wird die gerade noch von Wiesen und Feldern umringte Schule künftig inmitten einer neuen Wohnsiedlung liegen. (gk)

Fotos: James Brittain


Zum Thema:

Mehr zur Sanierung von Sichtmauerwerk bei Baunetz Wissen.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

09.01.2024

Konzepte für modulare Bauten

Vortrag von Chris Precht in Innsbruck

08.01.2024

Wohnhöhle aus Beton

Einfamilienhaus in Leipzig von Atelier ST

>
baunetz interior|design
Monoton monochrom
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
Baunetz Architekt*innen
Bez + Kock Architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort