RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Umbau_in_Muenchen_von_Timothy_Hanghofer_und_Richard_Falterer_6476693.html

30.04.2019

Von Cafés und Klohäuschen

Umbau in München von Timothy Hanghofer und Richard Falterer


Während in München zum Oktoberfest traditionell weite Bereiche der Münchner Innenstadt von Festwiesenbesuchern kurzerhand zur öffentlichen Toilette umfunktioniert werden, verhält es sich seit einigen Jahren in der Münchner Stadtplanung genau umgekehrt. Für die historischen Toilettenhäuschen der Stadt, die teilweise über Jahrzehnte leer standen, werden Genehmigungen für Umnutzungen erteilt. Eine ganze Reihe dieser stillen Örtchen aus dem späten 19. beziehungsweise frühen 20. Jahrhundert sind inzwischen Kneipen, Kioske und Cafés, so am Eisbach nahe dem Haus der Kunst, an der Ludwigsbrücke oder am Herkomerplatz.

Wen beim steilen Anstieg des Nockherbergs nach Obergiesing in München auf dem Fahrrad spontan der Durst überfällt, kann diesen seit kurzem im Café Crönlein stillen. Hier transformierte Timothy Hanghofer (München), fachlich unterstützt von Richard Falterer (Erding), eine ehemalige Bedürfnisanstalt in einen Gastrobetrieb. Der in den Hang gestellte, einstöckige Bau mit mächtiger Werksteinfassade wurde dabei außen erhalten, im Inneren aber komplett umgebaut.

Auf weniger als 30 Quadratmetern sind ein Gastraum, eine Küche und – ganz ohne geht es nun doch nicht – zwei Toiletten untergebracht. Der Estrichboden, die Holzdielen und geschliffenen Betonelemente der Bar sowie des umlaufenden Tresens brechen mit dem gedrungenen neoromanischen Stil des Außenbaus. Die Schalungen und Formen wurden überwiegend vor Ort angefertigt, um Oberflächen passgenau zu modulieren und durch Glätten zu verdichten. Die Außenschicht der weißen Wände, die sogenannte Kalkglätte, ist in drei Schichten aufgetragen und erhält damit eine wachsartige, changierende Optik. Quer über die Decke zieht sich der Stahlträger, der die beiden Bereiche im Innenraum visuell abgrenzt.
 
Bei schönem Wetter bietet zudem eine lauschige Terrasse auf dem Dach des Gebäudes Platz für Gäste. Sie ist über eine Treppe erreichbar, die zudem zum angrenzenden Kronepark weiterführt. (stu)

Fotos: Michael Christian Peters


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Das ehemalige Klohäuschen befindet sich am Hang des Nockherbergs.

Das ehemalige Klohäuschen befindet sich am Hang des Nockherbergs.

Den Innenraum haben Timothy Hanghofer und Richard Falterer vollständig umgebaut.

Den Innenraum haben Timothy Hanghofer und Richard Falterer vollständig umgebaut.

Beton und Holz dominieren den kleinen Gastraum.

Beton und Holz dominieren den kleinen Gastraum.

Bildergalerie ansehen: 8 Bilder

Alle Meldungen

<

30.04.2019

Nike-verdächtig

BDA gibt Shortlist 2019 bekannt

30.04.2019

Mini-Elphie für Südschweden

Dorte Mandrup plant Kulturzentrum

>
Baunetz Architekten
3deluxe
BauNetz Wissen
In Beton verewigt
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort