RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-UNStudio_planen_Freizeitinsel_in_Suedkorea_7264111.html

28.05.2020

Menschengemachte Natur

UNStudio planen Freizeitinsel in Südkorea


„Ein Ort, an dem sich soziale Aktivitäten und eine vom Menschen geschaffene Umgebung nahtlos miteinander verbinden, ein Ort, an dem Kultur und Natur in Harmonie existieren... “ . Das ist die poetische Umschreibung dessen, was UNStudio als Inspiration für den Masterplan der Insel Gyeongdo diente: der typisch koreanische Garten, seine kontinuierlichen Bewegungen, die fließenden Formen und Gebäude im Einklang mit der Natur.

Das 212 Hektar große Eiland liegt etwa zwei Kilometer vor der Küste von Yeosu im Süden Südkoreas. Yesou ist das touristische Zentrum der Region Namhae, was auf Koreanisch „Südsee“ bedeutet. Im Kontrast zum Stadtleben soll die Insel, die der südkoreanische Projektentwickler YKDevelopment nun umgestalten will, nachhaltige Freizeit und Erholung bieten. Mit dem Anspruch, Gyeongdo zu Asiens Reiseziel Nummer eins für Meeres- und Küstentourismus zu machen, sind Hotels, Privatvillen, Ferienwohnungen, ein Wasserpark-Resort für Familien, ein Einkaufszentrum, Yachthäfen und eine Seilbahn geplant.

Aufgeteilt ist Gyeongdo von Nord nach Süd in drei Bereiche, jeder mit einem eigenen Gartenkonzept. Die geplante Bebauung – insgesamt 470.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche – soll sich dabei den natürlichen Gegebenheiten anpassen, nachhaltig und widerstandsfähig sein. Geplant ist, die Gebäude so positionieren, dass Solarenergie optimal genutzt werden kann, eine kompakte und dichte Bebauung für effiziente Infrastrukturen sorgt und Materialien verwendet werden, die sich, wie es in der Beschreibung heißt, auf „Bio-Design“ konzentrieren.

Der Norden, mit Blick auf die Skyline von Yeosu, ist das Tor von Gyeongdo. Hier befinden sich ein Hafen, eine Seilbahnstation und eine Brücke als Verbindung zum Festland. Es ist das Unterhaltungs- und Einkaufszentrum der Insel, mit Restaurants und Bars entlang der Uferpromenade. Rund um die Ostbucht der Insel und auf den kleineren Inseln Nodo und Songdo liegt die sogenannte Sunrise Waterfront, das Freizeitzentrum der Insel. Es umfasst ein 4-Sterne-Hotel, Eigentums- und Ferienwohnungen, Privatvillen und einen Wasserpark.

Der südliche Teil, die Sea Breeze Coast, ist bergig, waldig und bietet Ausblick aufs Meer und kleinere, unbewohnte Nachbarinseln. Luxus in der Natur ist das Thema im abgeschiedeneren und umweltgeschützten Teil der Insel, wo ein 5-Sterne-Hotel, Klippenvillen mit Blick auf den Ozean sowie Villen mit Blick auf die Golfplätze im Osten geplant sind. Die Südspitze besetzen ein kleiner Yachthafen und ein Clubhaus. (kat)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

28.05.2020

Ferien ohne Fernreisen II

Architektonische Highlights entlang der Elbe

28.05.2020

Kommt, kommt nicht, kommt!

Spatenstich für „Einheits-Wippe“ in Berlin

>
BauNetzwoche
Bunkerstadt Wünsdorf
BauNetz Wissen
Höher, heller, weiter
Baunetz Architekten
meck architekten
baunetz interior|design
Campus der schönen Dinge
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort