RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-TaunaBad_von_Sacker_Architekten_in_Oberursel_4754802.html

31.05.2016

Klare Ebene

TaunaBad von Sacker Architekten in Oberursel


Der Neubau eines Schwimmbades ist heute in Deutschland keine häufige Bauaufgabe. Auch das Spaßbad-Konzept hat sich für verschuldete Kommunen nicht als Garant für Rentabilität erwiesen. Immer öfter steht der Umgang mit vorhandener Architektur im Vordergrund. Bei der Entscheidungsfindung zwischen Sanierung (Beispiel Finckensteinallee Berlin) und Abriss und Neubau (Wettbewerb Potsdam) ist die Auseinandersetzung mit der mitunter auch politischen Geschichte der Bäder unumgänglich. In der Erweiterung des Gothaer Stadtbades verbanden Veauthier Meyer Architekten Alt und Neu.

In Oberursel haben nun Sacker Architekten (Freiburg) nach gewonnenem Wettbewerb das neue TaunaBad fertiggestellt. Auch hier wurde im Vorfeld über Erhalt oder Abriss des Hallen- und Freibades von 1937 diskutiert. Man entschied sich für einen Kompromiss: Das bestehende Freibad wurde in die Neubauplanung des Hallenbades integriert. Die Architekten ordneten alle Wasserflächen auf einer Badeplatte auf Freibadebene an. Schlanke Rundstützen sind von der großflächigen Glasfassade zurückgesetzt, um die räumliche Verbindung zu erreichen.


In der Kombination vieler Funktionen und dem daraus resultierenden Organisationsaufwand entwickelt das TaunaBad seine Qualität. Der Kopf des quaderförmigen Baus ist als Zugang und Umkleidebereich für Hallen- und Freibad sowie den im Obergeschoss geplanten, noch nicht umgesetzten Saunabereich nutzbar. Durch öffenbare Elemente in der Glasfassade kann das Hallenbad in Kombination mit dem Freibad genutzt werden, oder parallel. So werden flexible Tarifkonzepte ermöglicht.

Mit immerhin acht 25-Meter-Bahnen, Drei-Meter-Sprungturm, einem Wellness- und einem Kinderbecken ist das TaunaBad ein Sport- und Freizeitbad mit Schwerpunkt auf der Sportnutzung. Mit Sichtbeton und Holzdecke wurde eine schlichte Materialästhetik erreicht. Aufenthaltsorte sind durch rote Mosaikfliesen hervorgehoben und ein Oberlicht sorgt für angenehme Helligkeit in der Halle. Man darf sich auf die Fertigstellung der Saunaetage freuen. (dd)


Fotos: Roland Halbe



Zum Thema:

Schwimmen und Schwitzen: Die Baunetzwoche#352 über Architektur von Pool bis Sauna


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Sacker Architekten


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

31.05.2016

Vier aus 88

Filmrundgang durch die Ausstellung im Arsenale

31.05.2016

Mitten im Wald

Landhaus in Quebec

>
Baunetz Architekten
LP architektur
BauNetz Wissen
Ein Hauch von Mies
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
vgwort