RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Studierende_bauen_Kultur-_und_oekologiezentrum_in_Quiane_7441515.html

11.11.2020

DesignBuild der Hochschule München

Studierende bauen Kultur- und Ökologiezentrum in Quiané


DesignBuild ist eine Lehrmethode, die immer öfter an Architekturschulen angeboten wird. Dabei werden Gebäude von Studierenden entworfen und gemeinsam mit den Nutzer*innen realisiert. Die angehenden Architekt*innen können Praxiserfahrung sammeln und erleben, wie es ist, ein Gebäude gemeinschaftlich zu planen und den Bauprozess selbst zu steuern. Welche Projekte daraus entstehen können, zeigte im diesem Jahr exemplarisch die Ausstellung „Experience in Action. DesignBuild in der Architektur“ und das zugehörige Buch.

Das Projekt eines Zentrums für Kultur und Ökologie, das 21 Teilnehmer*innen des DesignBuild Studios der Hochschule München in der mexikanischen Gemeinde Santa Catarina Quiané bei Oaxaca planten und realisierten, ist in doppelter Hinsicht interessant. Erstens entstand es in Zusammenarbeit von Studierenden sowohl der Architektur als auch des Bauingenieurwesens, also fakultätsübergreifend. Und zweitens haben die Studierenden ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aufwendig nach- und aufbereitet – eine Arbeit, die für den Lerneffekt immens wichtig ist, bei anderen vergleichbaren Projekten aber oft unter den Tisch fällt.

Das Zentrum für Kultur und Ökologie richtet sich an die Menschen der kleinen Stadt Quiané. Es soll traditionelle und zeitgenössische Kultur fördern sowie nachhaltige und ökologische Landwirtschaft unterstützen. In Zusammenarbeit mit der NGO Campo und der Gemeinde entwickelten die Studierenden zunächst einen Masterplan. Dieser sieht Räume für Kulturveranstaltungen, eine Gemeinschaftsküche, Werkstätten, Gärten und einen Versammlungsplatz vor. Im Frühjahr 2019 wurde nach fünf Wochen Bauzeit der erste Bauabschnitt mit der großen Aula, einem Sanitärgebäude und den Außenanlagen fertig. Der zweite Bauabschnitt folgte im Frühjahr 2020. Er fügt dem Ort eine weitere Aula und die Gemeinschaftsküche mit einem traditionellen Ofen hinzu.

Finanziert wurde der Bau durch Stiftungsgelder, private Spenden und einzelne Firmen. Die Hochschule München und das Projekt „ZUG - Für die Zukunft gerüstet“ unterstützten die Studierenden und Lehrenden. Im Rahmen eines Anschlussseminars in Architekturkommunikation sammelten die Studierenden ihre Erfahrungen in der Publikation „QUIANÈ II – Ein Bautagebuch in 38 Tagen“ und auf der Website designbuildmexico.de.

Mit der Dokumentationen ist ein Appell verbunden: Weil das Projekt in Santa Catarina Quiané das letzte der Studioreihe sein wird, setzen sich die Studierenden in einer Petition „Macht mehr DesignBuild“ dafür ein, die Lehrmethode dauerhaft im Lehrplan zu verankern. Das DesignBuild Studio der Hochschule München unter Leitung von Ursula Hartig hatte mit dem Kulturzentrum Chamanga bereits 2018 ein Projekt in Ecuador realisiert. Das schaffte es sogar auf die Shortlist des DAM-Preises 2020, was einmal mehr die Potenziale von DesignBuild zeigt. (fm)



Zum Thema:


www.designbuildmexico.de

Das 125 Seiten starke Buch „QUIANÈ II – Ein Bautagebuch in 38 Kapiteln“ ist im Dekanat der Fakultät 01 Architektur der Hochschule München erhältlich oder kann hier bestellt werden.

Mehr über DesignBuild auch in der BAUNETZWOCHE#490 „Mehr Praxis“.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Das Zentrum für Kultur und Ökologie entstand in der mexikanischen Gemeinde Santa Catarina Quiané bei Oaxaca.

Das Zentrum für Kultur und Ökologie entstand in der mexikanischen Gemeinde Santa Catarina Quiané bei Oaxaca.

Die Aula mit Platz für Veranstaltungen ist der größte Raum in der mehrteiligen Anlage.

Die Aula mit Platz für Veranstaltungen ist der größte Raum in der mehrteiligen Anlage.

Die Konstruktion ist ein mit Lehmziegeln ausgefachtes Holzständerwerk.

Die Konstruktion ist ein mit Lehmziegeln ausgefachtes Holzständerwerk.

Titel „QUIANÈ II Ein Bautagebuch in 38 Kapiteln“

Titel „QUIANÈ II Ein Bautagebuch in 38 Kapiteln“

Bildergalerie ansehen: 22 Bilder

Alle Meldungen

<

11.11.2020

Forschen im Insektenhotel

Institutsbau in Gießen von Heinle Wischer & Partner

11.11.2020

Buchtipp: Ski-Brutalismus

ÉTÉ von Sebastian Schels und Olaf Unverzart

>
Baunetz Architekten
ADEPT
BauNetz Wissen
Einst Arbeitersiedlung
baunetz interior|design
Im Universum des Rudolf S.
BauNetzwoche
Daten und Design
Stellenmarkt
Jobwechsel?
vgwort