RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Staedtebaulicher_Wettbewerb_in_Hamburg_entschieden_9345.html

16.07.2001

Ein besonderer Ort

Städtebaulicher Wettbewerb in Hamburg entschieden


Am 16. Juli 2001 wurden in Hamburg die Gewinner des städtebaulichen Ideenwettbewerbes für das Gelände rund um das ehemalige Postgebäude am Hühnerposten bekanntgegeben. Ziel des Wettbewerbes war es, das von Verkehrstrassen umgebene Areal so zu gestalten, daß es als "Scharnier" zwischen Kontorhausviertel, City-Süd, Museumsmeile und HafenCity funktionieren kann.
Die Jury unter Vorsitz des Münchner Architekten Otto Steidle vergab den mit 70.000 Mark dotierten ersten Preis an das Frankfurter Büro Meurer Architekten. In der Begründung hieß es, "die Arbeit formuliert ein prägnantes Konzept, das die vorhandene Lärmthematik aufgreift und einen besonderen Ort auf den ehemaligen Wallanlagen entwickelt." Der Entwurf sieht für die geforderte Mischnutzung aus Wohnen, Arbeit und Freizeit eine Blockrandbebauung mit einem System von Atrien und offenen Eingangsbereichen vor, die einen zentralen sternförmigen Platz umschließt (nebenstehende Abbildung).

Weitere Preise und Ankäufe gingen an:

  • 2. Preis (50.000 Mark): Kähne Birwe Nähring Krause(KBNK)architekten, Hamburg

  • 3. Preis (30.000 Mark): Architekten Contor Schäfer Agather Scheel, Hamburg

  • Ankauf (je 20.000 Mark):
    Architekten Schweger + Partner, Hamburg, sowie
    Rhode, Kellermann, Wawrowsky (RKW), Düsseldorf

  • Ankauf (je 6.500 Mark):
    Assmann Salomon Gesellschaft für Architekten mbH, Berlin,
    Scheidt Architekten, Berlin, sowie
    de Picciotto und Wittorf Architekten BDA, Hamburg

Der Wettbewerb wurde von der Sigma Grundstücksgesellschaft und der Berlin-Hannoverschen Hypothekenbank in Einvernehmen mit der Stadtentwicklungsbehörde Hamburg und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte ausgelobt. Aus einem europaweiten Bewerbungsverfahren waren im April 2001 27 Architekturbüros ausgewählt worden, von denen 21 Büros Arbeiten eingereicht haben. Alle Arbeiten sind vom 17.- 27. Juli 2001 in den Ausstellungsräumen der STEB (Altes Margarine Voß Gebäude), Bramfelder Str. 138, kostenlos zu besichtigen, und zwar Montag-Freitag 10-17 Uhr, Samstag und Sonntag 10-15 Uhr.

Abbildung: Sigma Grundstücksgesellschaft


Zu den Baunetz Architekten:

Charles de Picciotto
steidle architekten
RKW Architektur +


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

16.07.2001

Klar, offen, verständlich

„Deutscher Architekturpreis 2001“ an Auer + Weber + Partner

16.07.2001

Unser Büro soll schöner werden

Internationaler Preis „Office of the Year 2001“ vergeben

>
BauNetz Themenpaket
Heiß & Nass
Baunetz Architekten
mühlich, fink & partner
BauNetz Wissen
Ungewöhnliche Scheune
Campus Masters
Jetzt bewerben
DEAR Magazin
IMM COLOGNE 2020