RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Sportkomplex_von_EM2N_5609504.html

06.02.2019

WIN wie Winterthur

Sportkomplex von EM2N


Winterthurs neuer Sport- und Gesundheitspark trägt den sprechenden Namen WIN 4 – er vereint verschiedene Nutzungen aus den vier Bereichen Sport, Gesundheit, Ausbildung und Event auf einer Parzelle von gut 26.000 Quadratmetern. Der Entwurf für den sowohl auf Breiten- als auch auf Spitzensport ausgerichteten Sportkomplex kommt von EM2N (Zürich/Berlin). Das Nachfolgeprojekt eines Wettbewerbsgewinns des Büros im Jahr 2010 entstand unter Bauherrschaft der WIN4 AG Winterthur und ist auf mehre Bauphasen angelegt.

Der erste Bauabschnitt wurde 2018 in unmittelbarere Nähe einer bereits bestehenden Eishalle fertiggestellt: Er umfasst eine 13.600 Quadratmeter große Ballsportarena, eine kleinere multifunktionale Trainingshalle mit 2.200 Quadratmetern sowie den sogenannten Campus, ein gemischtgenutzter Fünfgeschosser mit 6.100 Quadratmetern. Aktuell in Planung befindet sich eine zweite Bauphase, der Sporttrakt 2, der dann das Entree-Ensemble von Arena und Campus-Gebäude vervollständigen wird.

Die drei nun realisierten Volumen bilden dank ihrer Eigenständigkeit bereits eine klare städtebauliche Setzung. Sie formen einen gemeinschaftlichen Außenraum, der mit öffentlicher Durchwegung und parkartig gestalteten Grünflächen auch einen Mehrwert an Aufenthaltsqualität für die umliegenden Quartiere schaffen soll. Campus und Ballsportarena sind über einen überdachten Foyerbereich verbunden, der als zentraler Erschließungsraum fungiert.

Das Spielfeld der großen Sporthalle – neue Heimat der Handballer von Pfadi Winterthur, des Unihockeyvereins und weiterer städtischer Sportvereine – ist von einer erhöhten Tribünenanlage umrandet, auf der bis zu 2.000 Zuschauer Platz finden. Man erreicht sie über eine umlaufende Erschließungsebene im Obergeschoss, die über seitlich angeordnete Treppenanlagen mit dem Erdgeschoss verbunden ist. Im Erdgeschoss sind außerdem Nebenräume und Garderoben und im Untergeschoss eine Tiefgarage untergebracht.

Der benachbarte Campus nimmt auf seinen fünf Geschossen Flächen für Verwaltung und diverse Sport- und Gesundheitseinrichtungen wie Sportmedizin, Fitness und Wellness sowie eine Sportschule auf. Die multifunktionale Trainingshalle wiederum – die Architekten bezeichnen sie als „dekorierte Scheune“ – fungiert mit einem semitransparenten Wandaufbau, der das Satteldach nordseitig wie hinter einem durchscheinenden Vorhang verbirgt, als formaler Mittler zwischen der Arena, den bestehenden Sportfeldern sowie dem angrenzenden Stadtviertel im Süden. (da)

Fotos: Roger Frei


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

EM2N


Kommentare:
Meldung kommentieren

Einer der drei neuen Baukörper von EM2N im Sportpark WIN4: die multifunktionale Trainingshalle.

Einer der drei neuen Baukörper von EM2N im Sportpark WIN4: die multifunktionale Trainingshalle.

In Richtung der Ballsportarena verbirgt sie ihr Satteldach hinter einer durchlässigen Wand und knüpft so formal an den Quader an.

In Richtung der Ballsportarena verbirgt sie ihr Satteldach hinter einer durchlässigen Wand und knüpft so formal an den Quader an.

Auf der anderen Seite der großen Sporthalle liegt der sogenannte Campus, der auf fünf Geschossen verschiedene Nutzungen vereint.

Auf der anderen Seite der großen Sporthalle liegt der sogenannte Campus, der auf fünf Geschossen verschiedene Nutzungen vereint.

Im Inneren der Sportarena: Auf den knallroten Sitzen finden 2.000 Besucher Platz.

Im Inneren der Sportarena: Auf den knallroten Sitzen finden 2.000 Besucher Platz.

Bildergalerie ansehen: 19 Bilder

Alle Meldungen

<

07.02.2019

69. Berlinale

Filmempfehlungen der BauNetz-Redaktion

06.02.2019

Bellevue di Monaco

Wohn- und Kulturzentrum für Geflüchtete in München

>
Baunetz Architekten
ATP
BauNetz Wissen
Besser lernen
DEAR Magazin
In einem Zug
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort