RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schweizer_Heimatschutz_lanciert_Immobilienplattform_7436251.html

12.10.2020

Baudenkmäler zu verkaufen

Schweizer Heimatschutz lanciert Immobilienplattform


Unzählige schützenswerte Häuser stehen in der Schweiz – und nicht nur dort – leer und zerfallen langsam aber sicher. Gleichzeitig finden Liebhaber*innen und Kaufinteressenten oft keinen Zugang zu den entsprechenden Angeboten, da diese als Nischenprodukte im unübersichtlichen Immobilienmarkt untergehen. Die vom Schweizer Heimatschutz in Zusammenarbeit mit der Schweizer Stiftung Ferien im Baudenkmal lancierte Webseite „Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler“ will hier auf nationaler Ebene vermitteln. Nicht zuletzt damit die Bauten der Kulturlandschaft als identitätsstiftende Elemente erhalten bleiben.

Auf einer Anfang September gestarteten, schön gestalteten Webseite sind bereits 19 Objekte zu finden. Die Offerten reichen vom guterhaltenen folkloristischen Hotelgebäude mit 20 Zimmern aus dem Jahre 1875 für Gebote ab 1 Million Schweizer Franken bis zum sanierungsbedürftigen Bauernhaus in Glarus von 1563 ab 250.000 Franken – es ist also für jeden etwas dabei. Bis Ende 2020 werden weitere historische Bauten, sofern sie den Anforderungen der Stiftung bezüglich Originalität entsprechen, kostenlos auf die Onlineplattform agestellt. Das Angebot soll sich nicht nur auf Wohnhäuser beschränken, auch Gewerbe- und Industriebauten oder landwirtschaftliche Objekte werden aufgenommen.

Als Projektträger engagieren sich der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Ferien im Baudenkmal für den Erhalt der vielfältigen Baukultur auf Landesebene. Der Heimatschutz setzt dabei auf Öffentlichkeitsarbeit und politisches Engagement, die Stiftung Ferien im Baudenkmal gibt bedrohten Denkmälern eine Zukunft als Ferienhäuser und macht Baukultur so erlebbar. Die Vermittlung von historischer Bausubstanz ist ein logischer Schritt, der auch hierzulande Beachtung finden sollte. (tl)


Zum Thema:

www.marchepatrimoine.ch


Kommentare:
Meldung kommentieren

Casa Perocchiale in Campo im Kanton Tessin, erbaut 1774

Casa Perocchiale in Campo im Kanton Tessin, erbaut 1774

Haus Kissling in Kappel im Kanton Solothurn, erbaut um 1960

Haus Kissling in Kappel im Kanton Solothurn, erbaut um 1960

Hotel du Pillon in Les Diablerets im Kanton Waadt, erbaut 1876

Hotel du Pillon in Les Diablerets im Kanton Waadt, erbaut 1876

Scheune Musegg in Dietwil im Kanton Aargau, erbaut 1842

Scheune Musegg in Dietwil im Kanton Aargau, erbaut 1842

Bildergalerie ansehen: 5 Bilder

Alle Meldungen

<

12.10.2020

Felsbrocken am Hang

Wochenendhaus in Iran von Atelier White Cube

12.10.2020

Computer in der Architektur

Ausstellung im Architekturmuseum in München

>
BauNetz Themenpaket
Next Destination
BauNetz Wissen
Wandel zur Lesestätte
Baunetz Architekten
hammeskrause architekten
baunetz interior|design
Das Prototyp-Büro
Campus Masters
Jetzt bewerben