RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schulanbau_von_weberbrunner_architekten_in_Volketswil_8050509.html

10.10.2022

Pädagogisch aufgestockt

Schulanbau von weberbrunner architekten in Volketswil


Seit 2011 folgt die zum Kanton Zürich gehörende Gemeinde Volketswil der Schulraumstrategie 2020. Für die erhöhte Nachfrage nach Schulangeboten sieht diese Erweiterungen, Instandsetzungen und Neubau vor, um künftig alle Klassenstufen an jeder Schule unterrichten zu können. In einem Studienauftrag der Schweizer Schulgemeinde Volketswil für den Umbau und die Erweiterung der Gesamtschule Hellwies setzten sich weberbrunner architekten zürich&berlin bereits 2015 gegen sieben Büros durch. Ihr Konzept, das mit der Aufstockung des Bestandes überzeugte, konnten sie 2020 realisieren.

Die Aufstockungen von zwei Gebäudetrakten der 1967/68 erbauten Schule erfolgten in Holzbauweise. Die laut verantwortlichem Ingenieurbüro WaltGalmarini (Zürich) geringen zusätzlichen Lasten werden dabei über ein Trägerrost aus Stahlbeton auf den Bestand verteilt, der durch Mikropfähle verstärkt wurde. Von außen setzt sich die Aufstockung durch die mit Aluminium verkleideten Fassade vom Bestand ab. Die Gebäudekosten (BKP 2) werden mit 13,4 Millionen Schweizer Franken angegeben. 

Die Erweiterung der Geschossfläche auf 7.610 Quadratmeter gibt auch dem über die Jahrzehnte veränderten Schulkonzept Raum: Durch die Zusammenlegung von Klassenräumen konnte eine 1.000 Quadratmeter große und offene Lernlandschaft im aufgestockten Dachgeschoss untergebracht werden, die von den 450 Schüler*innen variabel genutzt wird. Eingerichtet wurde der Raum mit Second-Hand Möbeln. Im Rahmen des Umbaus wurde Material aus dem Bestand wiederverwendet. Die ehemalige Turnhalle, die durch eine neue Halle ersetzt wurde, ist heute als Aula, für den Mittagstisch und als Gymnastikraum bespielbar.

Die Architekten machten zudem das Farbkonzept aus den 1960er Jahren wieder sichtbar und übersetzten es in den Erweiterungen. Für die Konzeption zeichnet Nadja Hutter Cerrato (Zürich) verantwortlich. Im Außenraum wurde der Verkehr aus der Hellwisstrasse an die östliche Gebäudeseite verlagert. Hier vermittelt eine überdachte Fläche zwischen den Zonen, die laut KuhnLandschaftsarchitekten (Zürich) dem Schulraum ergänzend zugeschlagen wurde und auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. (sla)

Fotos: Beat Bühler Fotografie


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

11.10.2022

Baukulturvermittlung auf dem Land

Dialog und Netzwerktreffen im Freilichtmuseum Hessenpark

10.10.2022

Berliner Guggenheim-Spirale

Neues Leben in den Kant-Garagen

>
BauNetz Wissen
Strandgut in der Decke
baunetz interior|design
Monoton monochrom
Baunetz Architekt*innen
Bez + Kock Architekten
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort