RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schoepfungsgarten_in_Eisleben_771854.html

14.05.2009

Luther, der Gärtner

Schöpfungsgarten in Eisleben


Für Luther war das Paradies ein Obstgarten. Und Gott ist der Gärtner. Am kommenden Sonntag wird der „Schöpfungsgarten“ gegenüber Luthers Geburtshaus im sachsen-anhaltinischen Eisleben eingeweiht. Diese Themenstation ist ein Teil des Lutherweges seiner Geburtsstadt. Verantwortlich für den Entwurf ist das Landschaftsarchitekturbüro Lohrer.Hochrein aus Magdeburg. Bauherr ist die Stiftung Luthergedenkstätten.

Das Areal wird zwischen Seminarstraße, Böser Sieben und Petrikirchplatz an den Rändern mit Aprikosen-, Pfirsich- und Walnussbäumen bepflanzt. In der Mitte wird es eine kleine modellierte Rasen-Landschaft geben. Das Aufwändigste ist die Einfriedung des Geländes. Zunächst war ein offener Garten geplant. Die Denkmalpflege forderte jedoch, dass an den Grundstückskanten die Struktur der früheren Bebauung erkennbar sein müsse. Daraufhin überarbeitete das Magdeburger Büro die Planung.

So wurde nun entlang der Bösen Sieben und des Petrikirchplatzes eine durchbrochene Einfriedung aus Sichtbetonpfeilern und Ziegelmauern errichtet – die gleichen Materialien wie am Geburtshausensemble. Die Betonteile werden speziell gegossen und dann im Ganzen angeliefert.


Zum Thema:

Objektbericht Lutherhausensemble in Eisleben im Baunetz Wissen Mauerwerk


Kommentare:
Meldung kommentieren

Schöpfungsgarten Lohrer.Hochrein Landschaftsarchitekten, Magdeburg

Schöpfungsgarten Lohrer.Hochrein Landschaftsarchitekten, Magdeburg

Teil des Lutherweges

Teil des Lutherweges

Geburtshaus-Ensemble

Geburtshaus-Ensemble

Lutherweg-Konzept

Lutherweg-Konzept


Alle Meldungen

<

14.05.2009

Feste feiern

Architektursommer in Dresden

13.05.2009

Becoming Istanbul

Ausstellungseröffnungen in Berlin

>
BauNetz Wissen
Zwei wie eins
Baunetz Architekten
gmp
BauNetz aktuell
Filmreif gebacken
BauNetz Wissen
Schornsteineffekt