RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Regina-Poly-Ausstellung_in_Muenchen_728776.html

19.01.2009

Durchscheinende Räume

Regina-Poly-Ausstellung in München


Die Architektin und Landschaftsarchitektin Regina Poly sieht den Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Gestaltung städtischer Zwischenräume, insbesondere im Zusammenspiel zwischen Architektur und Freiraum – hier „erfahren wir die Stadt.“ Am 22. Januar wird in der Architekturgalerie München eine Ausstellung über die Arbeit ihres Büros eröffnet.

Die Veranstalter schreiben dazu „Regina Poly setzt sich in künstlerischen Studien mit dem städtischen und dem landschaftlichen Raum modellhaft auseinander. Durch die künstlerische Adaption ihrer eigenen realisierten Projekte entwickelt Regina Poly diese weiter und visualisiert ihre Wahrnehmung des gebauten Raumes. Aus Landschaftsarchitektur und Stadtbaukunst werden Lichtstelen, geschichtete Bilder, transluzente und transparente Scherenschnitte sowie Skizzen und Tageslichtstudien. Sie vermitteln in ihrer Abstraktion das vom Licht bestimmte Phänomen der immateriellen räumlichen Erfahrung.“

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der St.-Jakobs-Platz in München mit dem Jüdischen Zentrum, der von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung mit dem Städtebaupreis 2008 ausgezeichnet wurde. Eine Foto- und Filmanimation zeigt sowohl das räumlichen Gefüge als auch die urbanen Nutzung des 2006 eröffneten Platzes. Es werden darüber hinaus drei weitere Arbeiten des Büros gezeigt, auch sie berücksichtigen in besonderer Weise die räumliche Entfaltung.

Anlässlich der Eröffnung sprechen die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, und der Münchner Kulturrefrerent Hans-Georg Küppers.

Ausstellung vom 23. Januar bis zum 7. März 2009, Mo-Mi 9.30-19 Uhr, Do-Fr 9.30-19.30 Uhr, Sa 9.30-18 Uhr
Eröffnung: 22. Januar 2009, 19 Uhr
Ort: Architekturgalerie München, Türkenstraße 30, 80333 München


Kommentare:
Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

19.01.2009

Künstlicher See

gmp bauen Wassersportzentrum in Shanghai

16.01.2009

Ingo Maurer – Der Lichtpoet

BAUNETZWOCHE#110

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben