RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Puristische_Neo-Moderne_gewinnt_4829937.html

22.09.2016

Häuser des Jahres 2016

Puristische Neo-Moderne gewinnt


Ranglisten spielen in der Architektur nur eine untergeordnete Rolle und doch liest man gerne, welches die Häuser des Jahres sind. Auch 2016 lobt der Callwey Verlag diesen Preis wieder in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architekturmuseum aus, gestern war in Frankfurt die feierliche Verleihung. Gibt es Trends? Rainer Roth, der in diesem Jahr zu den gekürten Architekten gehört, gibt darauf eine weise Antwort: „Ein Haus muss etwas anderes können als ein Auto. Ein Auto kauft man alle zehn Jahre neu, ein Haus muss ein bisschen länger halten.“ So wird Roth in der Publikation zitiert, die Callwey begleitend zu der Auszeichnung veröffentlicht.

Statt schneller Trends lässt sich aber in den letzten Jahren eine langsame Entwicklung feststellen. Eine puristische Moderne, die sonst eher nur wenigen zugänglich war, scheint wieder dem zeitgenössischen Geschmack zu entsprechen. An den ausgewählten Wohnhäusern erkennt man diese Tendenz vor allem am Material: Sichtbeton, Zementestrich, unbehandeltes Holz, rostiger Stahl und gläserne Brüstungen zeigen die Preisträger der letzten Jahre und ganz besonders dieses Jahres. Diese Entwicklung hat die Jury, bestehend aus Peter Cochola-Schmal, Wolfgang Bachmann, Nils Holger Moormann, Meinhard von Gerkan, Bernardo Bader und Ulrich Nolting, wohl besonders begrüßt. Aus fünfzig Einreichungen werden folgende Projekte gewürdigt:

Preisträger:


  • werk A Architektur Guntram Jankowski (Berlin) für das Einfamilienhaus „Neue Deutsche Welle” bei München


Auszeichnung:


  • TKA Thomas Kröger Architekt (Berlin) für den Umbau einer Tenne in der Uckermark

  • Markus Schietsch Architekten (Zürich) Haus am Bielersee in der Schweiz


Anerkennung:


  • archinauten | dworschak + mühlbachler architekten (Linz) für ein Wohnhaus in Linz-St.Magdalena

  • Savioz fabrizzi architectes (Sion) für die Neuinterpretation eines Chalets

  • DAVIDE MACULLO ARCHITECTS (Lugano) für die Erweiterung eines Rustico

  • peter haimerl . Architektur (München) für „Verweile doch”, einen Umbau eines denkmalgeschützten Schusterbauernhauses

  • bächlemeid, architekten stadtplaner (Konstanz) für ein Wohn- und Geschäftshaus in Konstanz

Die acht Arbeiten präsentiert das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt am Main vom 22. September bis 20. November 2016 in einer Ausstellung.

Häuser des Jahres
Nils Holger Moormann/Wolfgang Bachmann
Die 50 besten Einfamilienhäuser 20156
Callwey Verlag, 2016
Gebunden, 273 Seiten
59,95 Euro


Zum Thema:

www.haeuserdesjahres.de


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

1. Platz: Einfamilienhaus bei München von werk A Architektur Guntram Jankowski (Berlin)

1. Platz: Einfamilienhaus bei München von werk A Architektur Guntram Jankowski (Berlin)

1. Platz: Einfamilienhaus bei München von werk A Architektur Guntram Jankowski (Berlin)

1. Platz: Einfamilienhaus bei München von werk A Architektur Guntram Jankowski (Berlin)

Auszeichnung: Umbau einer alten Tenne in der Uckermark zum Wohnhaus von TKA Thomas Kröger Architekt (Berlin)

Auszeichnung: Umbau einer alten Tenne in der Uckermark zum Wohnhaus von TKA Thomas Kröger Architekt (Berlin)

Auszeichnung: Haus am Bielersee in der Schweiz von Markus Schietsch Architekten (Zürich)

Auszeichnung: Haus am Bielersee in der Schweiz von Markus Schietsch Architekten (Zürich)

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

22.09.2016

Blumen für die Industrie

Wohn- und Geschäftshaus von Wiel Arets

22.09.2016

Triennale der Moderne

Veranstaltungen in Dessau, Weimar, Berlin

>
BauNetz Wissen
Alles ist erleuchtet
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
Baunetz Architekten
DBCO
Campus Masters
Jetzt abstimmen