RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Plaene_fuer_Verwaltungsbau_von_LAVA_in_Bonn_2554591.html

23.05.2012

Grün ist das neue Schwarz

Pläne für Verwaltungsbau von LAVA in Bonn


Norbert Röttgen wird von dieser Nachbarschaft nicht mehr profitieren: In unmittelbarer Nähe des Bonner Dienstsitzes des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit soll das Hauptquartier des Green Climate Fund entstehen. Auftraggeber ist die Bundesregierung, der Vorschlag für das neue Gebäude und die Machbarkeitsstudie stammt von LAVA – Laboratory for Visionary Architecture.

Das Büro mit Sitzen in Stuttgart, Berlin, Sydney, Riad und Shanghai wird mit dem Entwurf seinem Namen gerecht: Das ökologische Modellprojekt soll sich in der Nähe des Rheinufers in gewagten Kurven zwischen bestehende Ministeriumsbauten schlängeln. Mit drei Ebenen bleibt es jedoch relativ flach; es soll ansprechende und umweltfreundliche Architektur für rund 300 Mitarbeiter auf 13.000 Quadratmetern entstehen. „Green is the new black“, lautet das Motto.

Das Nullenergie-Haus soll nicht nur höchsten Ansprüchen an umweltverträgliches Bauen, also den Kriterien des Zertifikats in Gold, genügen. Es soll zudem selbst als Symbol für internationalen Umweltschutz stehen. Um die modernsten Energie- und ökologischen Standards zu erfüllen, haben die Architekten eng mit Experten anderer Disziplinen zusammengearbeitet.

Die kurvigen Fassaden lassen viel Tageslicht ins Innere und eine natürliche Belüftung zu. Zur angenehmen Atmosphäre sollen außerdem Dachgärten und eine abgesenkte Terrasse mit Restaurant beitragen.

Die Büros werden mit modernster Technologie ausgestattet sein. Die Planungen beinhalten außerdem einen Eingangbereich mit Sicherheitskontrollen sowie eine Besucherzone, einen Hörsaal, einen Konferenzraum, eine Caféteria und einen eingegrabenen Parkplatz.

„LAVA hat eng mit dem Fraunhofer-Institut zusammengearbeitet, um intelligente Systeme, Materialien und Oberflächen zu entwickeln, die den äußeren Einflüssen wie Luftdruck, Temperatur, Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Umweltverschnutzung begegnen“, so der Stuttgarter Büroleiter Alexander Rieck.

Alle Abbildungen: LAVA / mir


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

LAVA Laboratory for Visionary Architecture


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

23.05.2012

Gesund im Kreis

HdM bauen Kinderspital in Zürich

23.05.2012

Supervario

Ausstellung in Hamburg

>