RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Plaene_fuer_Produktionsstaette_von_BIG_7313213.html

07.07.2020

Stadtmöbel-Kult im norwegischen Wald

Pläne für Produktionsstätte von BIG


Ein Gebäude, das aussieht wie die futuristische Interpretation einer heidnischen Kultstätte: BIG (Kopenhagen) entwerfen nahe der norwegischen Gemeinde Magnor mitten im Wald eine Möbelfabrik. Ein begrüntes Kreuz soll da im Wald entstehen, in dessen Schnittpunkt ein verglastes Rund geheimnisvoll leuchtet. Das Kulthafte ist insofern nicht ganz falsch, als dass hier unter dem Namen „The Plus“ eine Ikone der Nachhaltigkeit geplant ist. Fünfzig Prozent weniger Emissionen als bei einem vergleichbaren konventionellen Produktionsgebäude ist das Ziel, und ein um 90 Prozent reduzierter Energiebedarf.

Der Standort des Projekts liegt rund 100 Kilometer östlich von Oslo an der norwegisch-schwedischen Grenze. Auftraggeber der ziemlich ländlichen Produktionsstätte ist mit Vestre ironischerweise einer der weltweit führenden Hersteller von Stadtmöbeln. Die Gemeinde Magnor wurde allerdings nicht nach symbolischen, sondern allein logistischen Kriterien ausgewählt. Sie befindet sich auf halber Strecke zwischen dem Vestre-Hauptquartier in Oslo und einer bestehenden metallverarbeitenden Produktionsstätte im Nachbarland. Es handele sich um die größte Investition im norwegischen Möbelsektor seit Jahrzehnten, berichten die Architekt*innen stolz.

Geplant sind 6.500 Quadratmeter Nutzfläche, die – daher die Kreuzform – in vier Flügeln organisiert ist. Ein Lagerhaus steht bereit, eine Werkstatt für die Farb- und eine für die Holzbearbeitung und schließlich eine Montagehalle. In der Mitte, also rund um den verglasten Hof, befinden sich das Logistikbüro und ein Ausstellungszentrum. Im Hof selbst können die Outdoor-Möbel schließlich in ihrem natürlichen Element begutachtet werden. Im Sinne eines Panoptikums lassen sich von dort aus auch alle Bereiche der Produktion einsehen. Wie die Stadtmöbel besteht das Gebäude größtenteils aus Holz.

Ob sich im Alltag tatsächlich so viele Menschen in den Wald verirren werden wie auf den Visualisierungen? Vestre und BIG bemühen sich zumindest darum, denn effektiv planen sie nicht nur ein Produktionsgebäude, sondern auch einen öffentlichen Park. Auf verschlungenen Wegen führt dieser an das Gebäude heran und über die Hallen hinweg, wobei viel Glas auch hier tiefe Einblicke erlauben. Die Produktionswege innerhalb des Gebäudes sind übrigens farblich kodiert, so dass sich die Abläufe mit ein wenig Aufmerksamkeit – oder einer freundlichen Erklärung – leicht nachvollziehen lassen. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

07.07.2020

Mehr Platz für Mama

Ateliergebäude in Sterrebeek von Bruno Stevens und LAVA

07.07.2020

Material Matters

Vortrag von Thomas Rau im Live-Stream

>
baunetz interior|design
Brasserie in Berlin
BauNetz Wissen
Industrielle Reverenz
Baunetz Architekten
BWM Architekten
BauNetz aktuell
Reise ans Meer
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort