RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Neue_Aussenstelle_der_Bayerischen_Architektenkammer_5509490.html

08.10.2018

Treffpunkt Nürnberg

Neue Außenstelle der Bayerischen Architektenkammer


2006 wurde es laut auf dem AEG-Gelände in Nürnberg. Nach Bekanntwerden der geplanten Schließung der AEG-Werke gab es feurige Proteste der Arbeiter. 2007 lieft dann die letzte Waschmaschine still und leise vom Band, danach wurde es ruhig. In den Folgejahren entstand ein urbanes Mischquartier. Siemens und Electrolux siedelten sich an, außerdem verschiedene Cafés, Fotostudios und Künstlerateliers. Heute könnte man das Gelände als eine Stadt im Kleinen bezeichnen – und diese Stadt bekommt nun einen neuen Mieter, nämlich die Bayerische Architektenkammer, die auf dem Gelände vor kurzem eine Außenstelle eröffnet hat.

Die neue Außenstelle „Treffpunkt Architektur“ zielt nicht nur darauf,  Architekten anzuziehen, sondern möchte auch interessierten Bürgern die Architektur nahezubringen. Im dahinterstehende Gesamtkonzept der Kammer spricht man von Regionalisierung und von Kommunikationsplattformen. Die neue Außenstelle soll daher auch als Bindeglied zwischen Nordbayern und München fungieren. Hier werden zukünftig Fortbildungsveranstaltungen der Kammer-Akademie, Ausstellungen, Beratungstermine und Veranstaltungen stattfinden.

Der Einzug der Bayerischen Architektenkammer wird durch einige Eröffnungsveranstaltungen begleitet. Am Dienstag, 9. Oktober 2018 startet das Programm mit der Diskussionsreihe „Den Wandel gestalten“. Dabei geht es weniger um den Wandel des Geländes, was sicherlich auch treffend wäre, sondern um den europäischen Wandel. Die Direktorin der Akademie für Politische Bildung Ursula Münch spricht unter anderem mit Architekt Peter Brückner von Brückner & Brückner Architekten aus Tirschenreuth. Kammerpräsidentin Christine Degenhart wird die Veranstaltung mit einem Grußwort beginnen. Die Diskussionreihe wird am Dienstag, 13. November 2018 mit einem Themenabend zu Bildender Kunst, Theater, Wirtschaft und Architekturtheorie fortgesetzt.

Zusätzlich gibt es eine Ausstellung zu sehen. „Shelter und Vernacular – Vom kreativen Umgang mit vorhandenen Ressourcen“ von Markus Heinsdorff und Christian Schittich zeigt Fotografien einfacher Bauweisen und Selfmade-Projekte und wirft damit die Frage nach bezahlbarem, ressourcenschonendem Wohnraum auf. Der Eintritt der bereits eröffneten Schau ist frei.

Termin Diskussion: Dienstag, 9. Oktober 2018
Ausstellung: Bis Mittwoch, 24. Oktober 2018, Montag 15–18 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 9–17 Uhr, Freitag 9–12 Uhr
Ort: Bayerische Architektenkammer, Muggenhofer Straße 135, 90429 Nürnberg




Zum Thema:

www.byak.de
www.treffpunktarchitektur-om.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Neues Logo im AEG-Gelände in Nürnberg.

Neues Logo im AEG-Gelände in Nürnberg.

Diskussionsraum mit Fotoausstellung

Diskussionsraum mit Fotoausstellung


Alle Meldungen

<

08.10.2018

Erfolg für Achim Menges

Erstes Architektur-Exzellenzcluster der DFG

08.10.2018

Inside Outside

Symposium und Ausstellung an der ETH Zürich mit Petra Blaisse

>
Baunetz Architekten
AS+P
BauNetz Wissen
Wohnen in der Glashütte
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
DEAR Magazin
Haus für Grenzgänger
Campus Masters
Jetzt bewerben