RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Nachverdichtung_in_Muenchen_von_kandlerundmack_architekten_6439064.html

15.03.2019

Präzises Implantat

Nachverdichtung in München von kandlerundmack architekten


Blickt man per Satellit auf den engen Hof, erscheint die Nachverdichtung, die kandlerundmack architekten kürzlich im Münchner Glockenbachviertel vorgenommen haben, wie ein geradezu chirurgischer Eingriff. Nicht mal 20 Meter breit war der Bauplatz im Inneren einer schmalen Blockrandbebauung. Dort befand sich eine Garagenanlage, die die Architekten – die hier auch ihr Büro haben – zunächst in Form einer Tiefgarage in den Untergrund verlegten. Darüber entstand eine kompakte Häuserzeile, deren solitäre Obergeschosse auf die Vorderhausbebauung reagieren.

Das Projekt kam auf Initiative der Architekten zustande, die den späteren Bauherrn vom Potential einer Nachverdichtung überzeugen konnten. Das gelang nicht zuletzt mit Blick auf den Mehrwert, denn neben den neuen Wohn- und Arbeitsräumen und der Tiefgarage mit 26 Plätzen konnte zusätzlich auch eine neue Hofbegrünung realisiert werden. Das durchgehende Erdgeschoss besteht dabei aus Stahlbeton, während die Obergeschosse in Holzfertigteilbauweise errichtet wurden. Verkleidet sind sie mit verzinnten Kupferblechschindeln. Insgesamt entstand – abzüglich der Garage – eine Nutzfläche von rund 320 Quadratmetern.

Die Herausforderung des Projekts bestand darin, trotz der deutlichen Verdichtung des Grundstücks einem Gefühl der Enge vorzubeugen. Dies gelingt vor allem durch die freigestellten Volumen im oberen Geschoss, deren Rhythmus mit den Balkonflächen des Vorderhauses korrespondiert. Diese Setzung ermöglicht es außerdem, die neuen Häuser um private Terrassen herum zu organisieren. Punkt- und bandförmige Oberlichter bringen zudem auch Helligkeit in die Erdgeschosse. (sb)

Fotos: Sascha Kletzsch


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (9) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.03.2019

Bedeutende Werke der Architekturgeschichte

Christoph Grafe und Kersten Geers im Ungers Archiv in Köln

15.03.2019

Berghotel in den Dolomiten

Umbau auf der Seiser Alm von noa*

>
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
Baunetz Architekten
landau + kindelbacher
BauNetz Wissen
Inmitten von Reben
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort