RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Machbarkeitsstudie_fuer_Campus_Weissensee_in_Berlin_7444594.html

23.10.2020

Zwischen Stadt und Landschaft

Machbarkeitsstudie für Campus Weißensee in Berlin


Schon seit Jahren bemüht sich die Berliner Kunsthochschule Weißensee unter Leitung von Leonie Baumann um mehr Platz im Umfeld seines Hauptstandorts in der Bühringstraße. Nun kommt Bewegung in die Sache, denn Ende August wurde der Gewinnerentwurf eines kooperativen Werkstattverfahrens gekürt: Das Projekt von MLA+ (u.a. Berlin) und Lohrengel Landschaft (Berlin) soll weiterbearbeitet und in einen Bebauungsplan überführt werden. Das Vorhaben sieht unter dem Titel „Wissenschafts- und Kreativstandort Campus Weißensee“ die Expansion der Kunsthochschule auf das Gelände einer im Norden angrenzenden Kleingartensiedlung vor. Unter Koordination der Senatsverwaltung hatten auch Heide & von Beckerath (Berlin) mit Miething Architecte de Paysages (Paris) und ISSS (Berlin) mit Octagon Architekturkollektiv (Leipzig) an dem Auswahlprozess mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb partizipiert. Eine Bürgerbeteiligung im Nachgang des Zwischenkolloquiums fand coronabedingt online statt.

Der neue Campus Weißensee soll neben deutlich mehr Platz für die Lehre und Forschung außerdem Atelierwohnungen für Studierende, Atelier- und Arbeitsräume für Künstler und Designer*innen, gastronomische Angebote, soziokulturelle Einrichtungen – eine Kita beispielsweise – sowie Flächen für gewerbliche Kreativnutzungen umfassen. Bewusst will man hier also keine Monokultur befördern, sondern ein vielseitiges, rund um die Uhr genutztes kleines Quartier anlegen. Auf Grundlage der Machbarkeitsstudie wird im nächsten Schritt ein Bebauungsplan erarbeitet. Insgesamt geht es um eine Nutzfläche von 8 bis 10.000 Quadratmetern, von denen knapp die Hälfte auf die Kunsthochschule entfallen. Für die zu weichenden 37 Parzellen der Kleingartenanlage soll an anderer Stelle Ersatz gefunden werden.

Der Gewinnerentwurf von MLA+ und Lohrengel organisiert die Campuserweiterung mit Hilfe eines zentralen Platzes, der laut Jury über eine landschaftliche ebenso wie über eine städtische Seite verfügt. Das Team unterteilt das Gelände mittels einer breiten Durchwegung in vier dicht bebaute Quadranten. Drei dieser vier Quadranten sind für gemischte Nutzungen vorgesehen. Insbesondere das Verhältnis der Baumassen zu den offenen Bereichen – etwa den Höfen – muss nach Meinung der Jury allerdings noch mal deutlich überarbeitet werden. Der gehörten neben Susanne Walter von der Senatsverwaltung unter anderem auch Julia Tophof von Hemprich Tophof und Mario Abel von yellow z an.

Im Gegensatz zum formal recht geschlossenen Gewinnerentwurf zeigen die anderen beiden Projekte mehr städtebauliche und typologische Varianz. Heide & von Beckerath und Miething projektieren eine Apfelplantage, die von länglichen Volumen gesäumt wird. Der Jury gefiel die „radikale und gleichzeitig sensible Ausformulierung“ des Projekts gut, allerdings wurde in Frage gestellt, ob es sich mit den Instrumenten eines Bebauungsplans tatsächlich umsetzen ließe. Das dritte Projekt von ISSS mit Octagon sieht ein Forum zwischen Bestand und Erweiterung vor und versucht sich an einer typologischen Fortschreibung der umliegenden Bebauung. Dies wurde von der Jury jedoch aufgrund der Indifferenz gegenüber spezifischen Nutzungen als problematisch angesehen.

Mit Abschuss des Werkstattverfahrens ist nun ein erster Schritt in Richtung Campus Weißensee gemacht. Als nächstes folgen eine Überarbeitung des Entwurfs und schließlich – im Rahmen des anschließenden Bebauungsplanverfahrens – weitere Beteiligungsmöglichkeiten für die Nachbarschaft. Außerdem ist ein Konzeptverfahren geplant, mit dem Investoren und Betreiber für die ergänzenden Programme gefunden werden sollen. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Gewinner: MLA+ mit Lohrengel Landschaft

Gewinner: MLA+ mit Lohrengel Landschaft

Teilnehmer: Heide & von Beckerath mit Miething Architecte de Paysages

Teilnehmer: Heide & von Beckerath mit Miething Architecte de Paysages

Teilnehmer: ISSS mit Octagon Architekturkollektiv

Teilnehmer: ISSS mit Octagon Architekturkollektiv

Bildergalerie ansehen: 17 Bilder

Alle Meldungen

<

23.10.2020

Vorfabriziertes Naturerlebnis

Wochenendhaus in Québec von David Dworkind

23.10.2020

Tiefe Welten

Campus Masters im Herbst entschieden

>
BauNetz Themenpaket
Frischluftzufuhr garantiert
Baunetz Architekten
ADEPT
BauNetz Wissen
Kohlekran in Kopenhagen
baunetz interior|design
Im Universum des Rudolf S.
vgwort